Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Polizei)

Ratingen. Am nächtlich frühen Montagmorgen hat die Polizei auf der Volkardeyer Straße einen betrunkenen Radfahrer aus dem Verkehr gezogen.

Wie die Polizei berichtet, beobachtete eine Streifenwagenbesatzung gegen 4.05 Uhr einen Fahrradfahrer, der ohne Licht und in Schlangenlinien auf dem Radweg der Volkardeyer Straße in Fahrtrichtung Düsseldorfer Straße unterwegs war.

Bei der Kontrolle des 36-jährigen Ratingers bestätigte sich der Verdacht der Beamten, die eine Alkoholisierung des Velo-Fahrers vermuteten. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,9 Promille (0,97 mg/l).

Daraufhin leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt gegen den 36-Jährigen ein. Die ärztliche Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und in einem örtlichen Krankenhaus durchgeführt. Sein Fahrrad stellten die Beamten sicher, da sich der Ratinger „während der polizeilichen Maßnahmen wiederholt uneinsichtig zeigte und weiterhin mit seinem Fahrrad nach Hause fahren wollte“, so die Polizei.