Das Allwetterbad in Ratingen-Lintorf. Foto: Stadtwerke Ratingen
Das Allwetterbad in Ratingen-Lintorf. Foto: Stadtwerke Ratingen

Ratingen. Nach einem vorausgegangenen Beschluss des Aufsichtsrates der Stadtwerke Ratingen hat auch der Rat der Stadt in seiner Sitzung eine Lockerung der Einsparmaßnahmen in den Ratinger Bädern bestätigt.

Die Temperatur im Lehrschwimmbecken des Hallenbads Angerbad sowie im Kinderspielbecken des Allwetterbads Lintorf wird zum 1. April auf 32°C angehoben.

Damm öffnet die Sauna in Lintorf zudem wieder montags ihre Pforten – immer von 14 bis 22 Uhr als Gemeinschaftssauna. Für den Ostermontag (1. April) gelten abweichende Öffnungszeiten – und zwar von 10 bis 20 Uhr.

Es sollen künftig wieder regelmäßige Sonderaktionen – wie zum Beispiel die After-Work-Sauna stattfinden.

„Mit diesem Schritt können wir unseren kleinen Badegästen nun wieder das Temperaturniveau bieten, das wir vor der der Energiekrise hatten. Und auch die Erweiterung der Sauna-Öffnungszeiten sowie die Rückkehr der Sauna-Sonderveranstaltungen ist ein klares Plus für unsere Gäste“, erläutert Stadtwerke Geschäftsführer Marc Bunse.

„Die umfassenden Energiesparmaßnahmen haben große Wirkung gezeigt. Mit den weiterhin bestehenden „Zwischenschritt-Temperaturen“ in allen anderen Sport- und Freizeitbecken beider Bäderstandorte schlagen wir die Brücke dazu, weiterhin sinnvoll Energieeinsparungen vorzunehmen und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, so Bunse weiter.