Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen. Foto: SHOS /OSLM/Leonie Langen
Das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen. Foto: SHOS /OSLM/Leonie Langen

Ratingen. Das Oberschlesische Landesmuseum feiert am Samstag, 17. Juni, von 14.30 bis 21 Uhr sein alljährliches Sommerfest. Geboten werden musikalische Live-Acts, kreative Workshops für alle Altersgruppen und abwechslungsreiche Führungen durch die Dauer- und Sonderausstellungen.

Auf der Bühne des Außengeländes treten bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen das Oberschlesische Blasorchester Ratingen, die Theater-AG der Wilhelm-Busch-Schule, der Höseler Gospelchor Voices of freedom, Frela Blue Banda und Line-Out auf.

Den musikalischen Auftakt macht das 1982 gegründete Oberschlesische Blasorchester. Die Musikerinnen und Musiker unterschiedlichen Alters kommen aus verschiedenen Orten Nordrhein-Westfalens und sind zu 80 Prozent gebürtige Oberschlesier. Das Repertoire unter der Leitung des Dirigenten Andreas Bartylla ist stilistisch breit gefächert. Hierzu gehören klassische Werke, Choräle, Musikstücke aus Musicals, traditionelle Volksmusik, Schlager, moderne Jazz- und Swinginterpretationen sowie eigene Arrangements. Anschließend feiert ein Theaterstück der Höseler Wilhelm-Busch-Schule Premiere. In Anlehnung an das Bilderbuch „Die große Frage“ widmen sich die jungen Theateradepten der Frage: Warum bin ich auf der Welt? „Alle Ideen, Inhalte und Texte zu diesem Theaterstück stammen von den Kindern der Klasse 2a (Walklasse) der Wilhelm-Busch-Schule in Hösel“ – verrät die betreuende Lehrerin Julia Schubert.

Es ist ein Jahr der Jubiläen. Während das Oberschlesische Landesmuseum sein 40-jähriges Bestehen und den Einzug in das neue Gebäude in der Bahnhofstr. 62 vor 25 Jahren feiert, wird der Höseler Gospelchor Voices of Freedom unter der Leitung von Carmen Camara 20 Jahre jung. Mit Stimmen der Freiheit werben sie ab 16:30 Uhr buchstäblich für ein musikalisches Miteinander – zwischen christlicher Gospelmusik und weltlicher Popmusik – und geben einen Vorgeschmack auf das Jubiläumskonzert im Herbst im Haus Oberschlesien, wo auch regelmäßig geprobt wird.

Ab 18 Uhr wird kräftig gemixt, denn die Frela Blue Banda steht für schlesischen Blues mit raffinierten Pop-, Soul-, Jazz- und Funk-Aromen. Alex Stegh singt auf Deutsch, Schlesisch, Polnisch, Englisch und… Portugiesisch, spielt Gitarre, textet und komponiert. Begleitet wird sie von Achim Rzychoń am Bass, Arek Błeszyński an der Sologitarre und Ismail Tarlan an der ägyptischen Darbuka. Gegen Ende des Abends wird es rockiger. Die Essener Rock & Pop Coverband Line Out sorgt ab 19.45 Uhr für den passenden Ausklang des Sommerfestes. Eine Zeitreise mit einem tollen Mix aus 80er, 90er bis hin zu aktuellen Hits ist garantiert!

Unter der Überschrift „Mitmachen und Mitnehmen“ ist genau das geboten: Es warten Workshops, Lernangebote und Gewinne auf die Besucherinnen und Besucher. In der offenen Papierwerkstatt mit der Ratinger Künstlerin Petra Richter-Rose – Kommen und Gehen jederzeit möglich – kann unabhängig vom Alter in die Vielfalt dieses faszinierenden Materials eingetaucht werden. Indem Papier geschnitten, gedreht, gefaltet und gebogen wird, wird es verändert, erweitert, verbunden und neu zusammengesetzt. Alle entstandenen Kreationen können mitgenommen werden. Die Künstlerin bietet zudem eigene Werke zum Verkauf an. Während drinnen Papier verarbeitet wird, können bis zu fünfzehn Kinder gleichzeitig mit Holz experimentieren.

In der mobilen Werkstatt von Basti Bus darf mit Schraubstock und vorgefertigten Holzrohlingen mit Feile, Raspel, Hammer, Schmirgel- und Schleifpapier unter Anleitung eines erfahrenen Basti-Bus-Betreuers nach Herzenslust gewerkelt werden. In mehreren Kurzführungen erzählt das Team außerdem von den musealen Lieblingsstücken und den Geschichten, die sich dahinter verbergen, und widmet sich den nicht immer leicht durchschaubaren Fragen des Sammelns und Inventarisierens. Bei der Tombola warten tolle Preise: von Freikarten für die Escape Rooms bis hin zu ausverkauften Raritäten aus dem Museumsshop.

„Nachbarschaftlich, regional und schlesisch wird das Sommerfest am 17. Juni. Das gesamte Team freut sich auf Stammgäste und neue Gesichter“, betont die Pressesprecherin Katarzyna Lorenc.

Mit schlesischen Backspezialitäten der Bäckerei Artur Müller, kühlen Getränken der Bar in Motion und leckerem Eis von Silvios Eistaxi wird das kulturelle Angebot gastronomisch abgerundet. Da sich der Museumsparkplatz in eine Kultur- und Gastronomiemeile verwandelt, empfehlen die Veranstalter, das Auto in den umliegenden Straßen oder zu Hause stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad umzusteigen. Das Sommerfest wird neben den vielen helfenden und engagierten Mitwirkenden auch von den Stadtwerken Ratingen und dem Polregio e.V. unterstützt. Der Eintritt ist frei.