Außenansicht des Herrenhauses Cromford. Foto: LVR-Industriemuseum
Außenansicht des Herrenhauses Cromford. Foto: LVR-Industriemuseum

Ratingen. Am Dienstag, 8. September, eröffnet das LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen die Sonderausstellung #kunstforfuture im Rahmen des Jugendkulturjahrs.

Die Ausstellung zeigt Kunstwerke von Ratinger Jugendlichen, die im Frühjahr beim Zukunftskunst-Wettbewerb unter dem Motto sowie Hashtag #kunstforfuture der drei Projektpartner Ratingen nachhaltig e.V., Leo Club Ratingen und LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford unter dem Motto „Zeig uns deine Vision für die Welt von Morgen!“ teilgenommen haben. Die Ausstellung läuft bis zum 25. Oktober und kann kostenlos während der normalen Öffnungszeiten besichtigt werden.

Zusätzlich finden am Sonntag, 13. September, zwei spannende Angebote statt. Um 11.30 startet ein geführter Spaziergang von Unter- nach Obercromford bei dem die Teilnehmenden „Auf den Spuren der Familie Brügelmann in Cromford“ wandeln können. Unterwegs erfahren sie viele interessante Details zur Geschichte des Ratinger Stadtteils Cromford. Der Spaziergang dauert anderthalb Stunden.

Im Anschluss an den Spaziergang findet von 14 bis 15 Uhr eine öffentliche Führung zum Thema „Die Baumwollspinnerei Cromford im 18. Jahrhundert“ statt. Die 1783 von dem Wuppertaler Kaufmann Johann Gottfried Brügelmann gegründete Fabrik war die erste vollmechanische Baumwollspinnerei auf dem europäischen Kontinent – eingerichtet nach englischem Vorbild. Wie Brügelmann an das Geheimnis der englischen Spinnmaschinen gekommen ist und wie diese funktionieren, erfahren die Besucher bei der Führung durch die Hohe Fabrik. Natürlich werden auch die Maschinen in Betrieb genommen.

Für den geführten Spaziergang und die öffentliche Führung ist eine Anmeldung vorab notwendig. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es gelten zudem Hygieneregeln.

Anmeldung für den geführten Spaziergang und die öffentliche Führung unter: Kulturinfo Rheinland, Telefon 02234 9921555.