Benedikt Meinhardt übergibt die Urkunde an Thomas Draganski. Foto: JJU NW
Benedikt Meinhardt übergibt die Urkunde an Thomas Draganski. Foto: JJU NW

Ratingen. Im Rahmen des diesjährigen Jahresauftaktlehrgangs in Hösel hat die Jiu-Jitsu Union Nordrhein-Westfalen den neunten Dan an Thomas Draganski verliehen.

Die Ehrung wurde vorgenommen von Benedikt Meinhardt, dem ersten Vorsitzenden der JJU NW. Nach dem verstorbenen Verbandsgründungsmitglied Jochen Kohnert ist Thomas Draganski damit der zweite Budoka der Union, dem diese besondere Ehre zuteil wird.

Thomas ist seit 40 Jahren aktiver Budosportler und war jüngster Dan-Träger der ersten bis fünften Dan-Grade in der Jiu-Jitsu Union. Aktiv ist er auf Vereinsebene und in unterschiedlichen Funktionen auch auf Verbandsebene. So hat er 1997 die Jiu Jitsu-Abteilung des TV Hösel 1901 gegründet, ist aktuell noch deren Leiter und darüber hinaus derzeitiger Prüfungswart der Jiu-Jitsu Union.

„Über den Geehrten, sein sportliches und soziales Engagement lässt sich wohl vieles sagen“, hieß es bei der Ehrung. „Auf einen Nenner gebracht ist er ein toller Sportler, ein Meister zum Anfassen sowie ein Mensch, der viel Gutes tut und mit dem man gerne zusammen auf der Matte ist. Ein Vorbild eben.“