Stolz präsentierten die fünf Lesehelden ihre Urkunden.. Foto: Stadt Ratingen
Stolz präsentierten die fünf Lesehelden ihre Urkunden. Foto: Stadt Ratingen

Ratingen. Am Freitag, 10. Juni, haben sich ab 16 Uhr fünf Schülerinnen und Schüler mit Familien und Freunden zum ersten Ratinger Vorlesewettbewerb für Realschulen und die Gesamtschule im Lesecafe der Stadtbibliothek getroffen.

Trotz aller Aufregung lasen Damian, Leonit Leonie, Emily und Pia von der Käthe-Kollwitz-Schule und der Martin-Luther-King Gesamtschule konzentriert aus ihren ausgesuchten Büchern vor. Dabei war die Auswahl sehr vielfältig. „Harry Potter“, „Woodwalkers“ oder „Der kleine Hobbit“ wurden ebenso spannend vorgelesen wie „Crave – Liebe mich, wenn Du dich traust“ oder „Flaschenpost in Sütterlin“.

Nach einer kleinen Pause gab es für die fünf Finalisten noch einen Fremdtext für alle zu lesen. Mit dem Buch „Ab in die Rakete“ wurden Vorleser und Zuhörer in einen lustigen und spannenden Kriminalfall entführt.

In der Pause beriet sich die Jury, in der neben Sabine Köchling von der Stadtbücherei noch Vertreter der Altstadt-Buchhandlung, der Buchhandlung Peter & Paula sowie der Lintorfer Buchhandlung Rose Schlüter saßen.

Am Ende waren sich alle einig: Hier haben fünf „echte Lesehelden“ gelesen. Sie wurden mit einer Urkunde, einem Buchgutschein und tosendem Applaus belohnt. Leonit von der Käthe-Kollwitz-Realschule war dabei noch ein wenig besser als seine Mitstreiter und erhielt dafür zusätzlich noch einen Elektronik-Gutschein. Alle Mitwirkenden haben die Veranstaltung genossen und freuen sich auf die Fortsetzung im neuen Schuljahr.