Die Band
Die Band "Drowsy Maggie" aus Ratingen. Foto: Andreas Heller

Ratingen. Am Freitag, 22. Dezember, gibt es das Winterfolk im Bürgerhaus am Ratinger Markt. Beginn ist um 20 Uhr.

Zwei Bands spielen im Saal auf der ersten Etage: JJ and the Acoustic Machine und Drowsy Maggie. Der Förderverein Folkerdey Ratingen e. V. organisiert den Konzertabend zusammen mit dem Bürgerhaus als winterlichen Gegenpol zum großen Open-Air im Sommer, und hofft auf ein Wiedersehen mit vielen Festivalfreunden. Schon 2006 gab es ähnliche Folk-Konzerte im Jugendzentrum LUX. Damals entstand daraus die Idee zum Folkerdey-Festival. So führt das Winterfolk zurück zu den Ursprüngen vor 16 Jahren.

Die Kölner Band JJ and the Acoustic Machine klingt mit Banjo, Mandoline, Dobro, Kontrabass, Snare-Drum, Gitarre und Bluesharp erst einmal nach handfestem Country. Doch der Sound geht nicht nur ins Herz und die Beine, sondern schlägt eine Brücke zu Folk und Pop, wenn die Vollblutmusiker mehrstimmig von Liebe, Tod und Whiskey singen – gerne auch zusammen mit dem Publikum.

Drowsy Maggie spielt eigentlich Songs und irische Tunes auf Fiddle und Akkordeon. Doch Sounds und Beats der Popkultur führen die alte Musik in neue Sphären: Die Gitarre liefert energiegeladenes Backing. Elektronische Klangeffekte eröffnen überraschende musikalische Assoziationen. Drums greifen die traditionellen Rhythmen in ihren kraftvollen Grooves auf.

Karten gibt es für zwölf Euro im Vorverkauf und für fünfzehn Euro an der Abendkasse. Diesmal nicht online, sondern nur im Bürgerhaus Ratingen und in den Jugendzentren Lux und Manege.