Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese. Foto: Haar/Bundestag
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese. Foto: Haar/Bundestag

Berlin/Velbert. Kerstin Griese (SPD) lädt vom 15. bis zum 18. März 2023 fünfzig Bürgerinnen und Bürger zum Forum Ehrenamt nach Berlin ein.

Anzeige

Die Tagung im Bundestag umfasst Diskussionsrunden mit Sozialstaatssekretärin Griese, Arbeitsgruppen zu Themen des Ehrenamtes und eine Besichtigung der Reichstagskuppel. Zudem sind Besuche bei der Notübernachtung der Berliner Stadtmission, beim Technischen Hilfswerk und der aus ehrenamtlichem Engagement entstandenen Gedenkstätte Hohenschönhausen vorgesehen.

„Zielgruppe der Berlinreise sind diejenigen, die sich vor Ort für mehr Solidarität in unserer Gesellschaft engagieren“, sagt Kerstin Griese. „Wer in sozialen Initiativen, Kultur, Bildung, Politik, Umweltverbänden, Kirchengemeinden, Sportvereinen, im FSJ, im Bundesfreiwilligendienst oder an anderer Stelle aktiv ist, soll sich gerne anmelden. Meine Einladung ist ein Dankeschön für das große bürgerschaftliche Engagement, ohne das der soziale Zusammenhalt in unseren Städten nicht funktionieren würde.“

Die Abgeordnete freut sich, dass ihre seit 2008 – mit Ausnahme der Pandemiejahre – jährlich angebotenen Berlinreisen zu einer nachhaltigen Vernetzung von ehrenamtlichen Initiativen in Niederberg und Ratingen beigetragen haben.

Die Kosten für die Bahnfahrt ab Düsseldorf und Essen sowie die Hotelunterbringung übernimmt das Bundespresseamt, das die Reise durchführt. Anmeldungen werden bis Montag, 12. Dezember 2022, unter ehrenamt.kerstin-griese.de entgegengenommen.