Der durch den Brand verursachte Schaden liegt im Millionenbereich. Foto: Feuerwehr Velbert
Der durch den Brand verursachte Schaden liegt im Millionenbereich. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert. Für die Linien des Velberter Ortsbusverkehrs (OV-Linien) und die Velberter Schulbusfahrten stehen ab Montag, 9. Januar, ausreichend Busse zu Verfügung. Darauf weist die Verkehrsgesellschaft Velbert (VGV) hin.

Möglich wird das laut VGV durch den Einsatz der Beschäftigten der Busverkehr Rheinland GmbH (BVR). Kurz nach dem Brand am 26. Dezember war zunächst unklar, ob man die Schulbusfahrten würde stemmen können. In dem Velberter Busdepot der BVR brach am zweiten Weihnachtstag ein Feuer aus, acht Busse wurden vollständig zerstört. Fahrausfälle auf den Linien des Ortsbusverkehrs hatte man durch den Einsatz von Ersatzfahrzeugen vermeiden können.

Der BVR hat inzwischen sechs neue Fahrzeuge gemeldet, die im Dezember 2022 zugelassen wurden. Außerdem haben die beiden Busse, die nahe dem Brandherd standen, keinen Brandschaden erlitten. Einer dieser Busse ist bereits wieder im Einsatz und an dem anderen werden noch Routinearbeiten durchgeführt. Zudem wurden gebrauchte Busse aus dem Bestand der DB Regio NRW für den Einsatz in Velbert gemeldet.