Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Pixabay/symbolbild
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Pixabay/symbolbild

Essen/Heiligenhaus/Velbert. Besondere Momente und Erfolge aus zehn Jahren Vereinssport – darum ging es beim diesjährigen Sparda-Leuchtfeuer. Im September ging der Onlineförderwettbewerb zu Ende, von dem zwölf Vereine profitieren, darunter auch drei aus Velbert und Heiligenhaus. 

Im Jubiläumsjahr standen 437 Sportvereine zur Wahl, mehr als 223.913 Besucher haben die Wettbewerbsseite aufgerufen, exakt 114.595 Stimmen sind eingegangen.

Von diesen Stimmen profitieren zwölf Sportvereine aus Essen und Umgebung. Sie erhalten eine Förderung in Höhe von insgesamt 20.500 Euro. „Unser ganz herzlicher Dank gilt allen, die bei unserem Wettbewerb mitgemacht haben. Wir sind stolz darauf, dass wir die Sportvereine in der Region schon seit so vielen Jahren unterstützen können“, erklärt Thorsten Geitz, Filialleiter der Sparda-Bank am Essener Hauptbahnhof.

Wie sehr die Vereine in der Region diese Unterstützung verdient haben, zeigt sich beim Besuch der Wettbewerbsseite unter [www.spardaleuchtfeuer.de]www.spardaleuchtfeuer.de. Das Angebot überzeugt mit großer Vielfalt. Es reicht vom Breitensport bis zum Rollstuhlbasketball und zeugt von einem lebendigen Miteinander in den Sportvereinen.

Die insgesamt 250.000 Euro Preisgeld aus den Reinerträgen des Gewinnsparvereins bei der Sparda-Bank West verteilen sich auf 150 Sportvereine. Diese erhalten Zuwendungen zwischen 500 und 6.000 Euro. „Uns liegt es am Herzen, das Engagement möglichst vieler Vereine zu fördern“, erläutert Reiner Kirchner, Filialleiter der Sparda-Bank im Essener Südviertel, die Verteilung.

Im Jubiläumsjahr winkten zusätzlich Sonderpreise auf Instagram. Pro 1.000 neuen Followern vergab der Gewinnsparverein dort je zwei zusätzliche Gewinne. 2.425 Menschen wollten das unterstützen und folgen nun dem Instagram-Kanal der Sparda-Bank West. Auf diese Weise konnten noch viermal 1.000 Euro verlost werden.

Folgende Sportvereine aus Essen und Umgebung haben es in diesem Jahr unter die Gewinner geschafft:

SuS Haarzopf 1924 e.V., Platz 7, 3.500 Euro
RV Sturmvogel Essen e.V., Platz 33, 2.500 Euro
SSVg 09/12 Heiligenhaus e.V., Platz 45, 2.000 Euro
Hockey Club Essen 1899 e.V., Platz 48, 2.000 Euro
CroBaskets Essen e.V., Platz 50, 2.000 Euro
Sporthaus Essen e.V., Platz 60, 2.000 Euro
Sportverein Heiligenhaus e.V., Platz 66, 1.500 Euro
ESC Moskitos Essen e. V., Platz 75, 1.500 Euro
SV Union Velbert e.V., Platz 87, 1.500 Euro
HTC Kupferdreh e.V., Platz 105, 1.000 Euro
Sportgemeinschaft Ruhr 1929 e.V., Platz 131, 500 Euro
DJK Winfried-Huttrop e.V., Platz 142, 500 Euro

Das Sparda-Leuchtfeuer hat im Jubiläumsjahr ein Schlaglicht auf den Sport und das Vereinsleben in der Region geworfen und gezeigt, wo die gemeinnützige Vereinsarbeit Förderung benötigt.

„Natürlich werden wir unser Engagement fortsetzen. Wir finden es wichtig, unsere genossenschaftliche Philosophie von Solidarität und Miteinander auch in den Alltag der Menschen zu tragen – und die Sportvereine leben diese Werte “, sagt Filialleiter Reiner Kirchner. Das bedeutet: Auch 2024 wird es wieder ein SpardaLeuchtfeuer geben!