Ein Blick in die Altstadt von Velbert-Langenberg. Foto: Mathias Kehren
Ein Blick in die Altstadt von Velbert-Langenberg. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Die Hauptstraße im historischen Ortskern von Velbert-Langenberg wird ab, Dienstag, 7. November, für den Radverkehr in beide Richtungen geöffnet.

Der gepflasterte und verkehrsberuhigte Abschnitt der Hauptstraße in der Langenberger Altstadt ist im Bereich oberhalb des Historischen Bürgerhauses bis zur Einmündung Panner Straße als Einbahnstraße gekennzeichnet und darf daher von Fahrzeugen nur bergab befahren werden. Dies galt bisher grundsätzlich auch für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Aufgrund zahlreicher Anregungen aus der Politik und Bevölkerung soll sich dies nun ändern. In einem Ortstermin, der im April diesen Jahres mit Beteiligung von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Stadtverwaltung, Technischen Betrieben Velbert, Polizei und des ADFC stattfand, wurden die Vor- und Nachteile einer Öffnung der Hauptstraße erörtert. Nach Auswertung der verschiedenen Argumente hat sich die Stadtverwaltung entschlossen, den Radverkehr in der Hauptstraße im Rahmen einer einjährigen Erprobungsphase in beiden Richtungen freizugeben.

Innerhalb der einjährigen Probezeit soll geprüft werden, ob ein konfliktfreies Miteinander zwischen dem Radverkehr und den anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere auch den Fußgängerinnen und Fußgängern, möglich ist. Im Verlauf der Erprobung werden daher Polizei und Ordnungsamt die Hauptstraße immer wieder stichprobenartig kontrollieren, unter anderem auch darauf, ob die hier vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit eingehalten wird, denn diese gilt natürlich auch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung.