Ein Blick in einen Wald. Foto: Volkmann
Ein Blick in einen Wald. Foto: Volkmann

Velbert. Der Hegering Neviges hat turnusgemäß Vorstand und Obleute neu gewählt.

Einstimmig bestätigt als Hegeringeiter wurde Ulrich Hüschemenger. Auch Harald Becker wurde ebenfalls ohne Gegenstimme erneut zum 2. Vorsitzenden gewählt. Cordula Heiermann übernahm die Aufgabe der Schriftführerin. Hegeringleiter Ulrich Hüschemenger dankte ihrer Vorgängerin Monika Holland-Cunz, die nicht mehr zur Verfügung stand, für ihr langjähriges Engagement. Als Schatzmeister bestätigt wurde einstimmig Herbert Dopstadt.

Markus Koch ist weiterhin für das Hundewesen zuständig. Lars Bergmann löste als Obmann für das jagdliche Schießen Jörg Holland-Cunz ab, dem ebenfalls großer Dank für seinen Einsatz galt. Sonja Mrstik ist Obfrau Naturschutz und Susanne Bossy Obfrau für die Pressearbeit.

Ein Hegering ist eine Untergliederung der Jägerschaften. Nach dem Deutschen Jagdverband, dem Landesjagdverband und den Kreisjägerschaften ist er die lokale Organisationseinheit der Jäger und der Jagdpächter. Der Hegering Neviges hat 80 Mitglieder. Der Erfahrungsaustausch, revierübergreifende Aktionen und die Weiterbildung der Jägerschaft stehen im Mittelpunkt der Hegeringaktivitäten.

Zu einem Vortrag über Wildschäden insbesondere durch Schwarzwild sind am 6. Mai auch interessierte Nichtmitglieder eingeladen. Fachkundiger Referent ist dann Peter Cox, Wildschadensgutachter für den Kreis Mettmann. Der Vortrag findet im Restaurant Parkhaus Seidel in Neviges statt. Beginn 19.30 Uhr.