Die Jüngsten können sich beim Ortsentscheid im Tischtennis ausprobieren. Foto: DTTB
Die Jüngsten können sich beim Ortsentscheid im Tischtennis ausprobieren. Foto: DTTB

Velbert. In der Turnhalle an der Hüserstraße 40 wird am Sonntag, 4. Februar, der Tischtennis-Ortsentscheid bei der Langenberger SG ausgespielt. Los geht es um 10 Uhr.

Der Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften steht diesmal unter der Regie der Tischtennis-Abteilung der Langenberger SG. Bei den Mini-Meisterschaften gehe es um den
Spaß am Spiel, teilt der Sportverein mit. Mitmachen dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahren. Einzige Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen keine Spielberechtigung eines Mitgliedsverbandes des Deutschen Tischtennis-Bundes besitzen oder besessen oder beantragt haben.

Auch wer bislang noch nie in seinem jungen Leben einen Schläger in der Hand hatte, aber erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist zum
Mitmachen eingeladen. Schläger werden bei Bedarf gestellt.

Die besten „Minis“ können sich für die Kreis- und Bezirksentscheide sowie für die Endrunden der Landesverbände oder sogar für das Bundesfinale im Juni 2024 qualifizieren. Die Mini-Meisterschaften, die erstmals 1983 ausgetragen wurden, sind mit knapp 1,5 Millionen Teilnehmenden eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen im deutschen Sport überhaupt.

Prominentester „Mini“ ist Bastian Steger, der mit der deutschen Nationalmannschaft
mehrfach Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften gewann.
Informationen zum Verein gibt es unter www.lsg-tischtennis.de.