Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Velbert. Polizeibeamten haben in der Nacht zu Mittwoch nach Sachbeschädigungen an der Bonsfelder Straße einen 19-Jährigen gestellt.

Laut Polizei wurden 00.57 Uhr Anwohner der Bonsfelder Straße von einem lauten Klirren geweckt. Zeugen stellten fest, dass die Glasscheibe der Bushaltestelle „Laakmann“ beschädigt war und stellten daraufhin einen 19-jährigen Tatverdächtigen in der Nähe. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Heranwachsenden ein und erteilten ihm einen Platzverweis.

Wenige Minuten später wurden die Beamten erneut zur Bonsfelder Straße gerufen, nachdem Zeugen weitere Sachbeschädigungen, unter anderem an einem Wahlplakat, gemeldet hatten. Bei Eintreffen der Polizeibeamten floh der Tatverdächtige in unbekannte Richtung. Die Polizeibeamten erkannten jedoch den 19-jährigen Velberter wieder, der zuvor die Bushaltestelle „Laakmann“ beschädigt hatte.

Gegen den polizeibekannten Heranwachsenden fertigte die Polizei eine weitere Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 3.500 Euro geschätzt.