Ilian Mechbal (rechts) und Jakob Joggerst (links) harmonierten sehr gut im Doppel und holten sich den Deutschen Meister Titel U14. Foto: NBV
Ilian Mechbal (rechts) und Jakob Joggerst (links) harmonierten sehr gut im Doppel und holten sich den Deutschen Meister Titel U14. Foto: NBV

Velbert. Das Talent des Netzballvereins Velbert, Ilian Mechbal ist erneut Deutscher Meister der U14 im Doppel und Vize-Deutscher Meister im Einzel geworden. Damit bestätigt er seine Leistung aus dem Sommer, als er sich bei den Deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen unter freiem Himmel ebenfalls die beiden Titel gesichert hat.

Im Essener Tennis-Leistungszentrum präsentierte sich der 13-jährige Tennis-Crack eine Woche lang in Bestform. In einer Gruppenphase gewann Mechbal alle drei Spiele und zog damit ins Viertelfinale ein. Nach weiteren Siegen über Ali Al Ahmad vom TC Rot Weiss Hangelar mit 6:3, 6:4 und Lasse Bohr vom TC Hechingen ebenfalls mit 6:3, 6:4, stand Mechbal im Finale.

Hier unterlag er dann jedoch dem topgesetzten Vincent Reisach vom TC Weiss Blau Landshut mit 3:6, 0:6 und durfte sich über den Vize-Deutschen Meistertitel freuen.

In der Doppel-Konkurrenz blieb das Velberter Tennis-Talent dafür ganz ohne Niederlage. Mit seinem Doppelpartner Jakob Joggerst vom TC Schönberg-Freiburg spielte er sich ohne Satzverlust bis ins Halbfinale vor. Hier musste das Duo mit einem 5:7, 6:2 und 10:7 Sieg hart um den Einzug ins Finale kämpfen.

Auch in diesem Finale stand Ilian Mechbal wieder seinem Einzel-Gegner Vincent Reisach vom TC Weiss Blau Landshut gegenüber, der zusammen mit Johann Nagel-Heyer vom TTK Sachsenwald antrat. Dieses Mal lief für Mechbal aber alles glatt und er konnte zusammen mit Jakob Joggerst mit 6:3, 7:6 den Deutschen Meistertitel im Doppel U14 klar machen.

NBV-Jugendwartin Diana Eick gratulierte dem erfolgreichsten Jugend-Spieler des Netzballvereins: „Ilian hat wieder eine unglaublich starke Leistung gezeigt und wir sind sehr stolz darauf, ihn in unseren Reihen zu wissen.“

In den nächsten Wochen ist Ilian Mechbal wieder verstärkt für den Netzballverein im Einsatz. In der Winter-Medenspielrunde ist er gleich in drei Mannschaften aktiv: Von den U18 Jungen in der Bezirksliga über die zweiten Herren in der zweiten und den ersten Herren in der ersten Verbandsliga, spielt Mechbal immer mit, wenn es sein Turnierplan zulässt.

„Es lohnt sich auf jeden Fall einmal zum Zuschauen vorbeizukommen“, verspricht Jugendwartin Diana Eick. „Gerade in den Herrenmannschaften geraten viele erwachsene Gegner ins Staunen, wenn sie von einem 13-jährigen die Bälle um die Ohren gehauen bekommen“, schmunzelt sie