NRW-Meisterin Alina Schmolke tritt in Velbert auf. Foto: Morgaine Prinz
NRW-Meisterin Alina Schmolke tritt in Velbert auf. Foto: Morgaine Prinz

Velbert. Am Samstag, 16. September, geht es mit dem Poetry-Slam in Velbert in die nunmehr vierte Runde. Die Veranstaltung zieht in die Zentralbibliothek, die inzwischen im neuen Forum zu finden ist.

Poetry-Slam ist ein angesagtes Bühnenformat der Gegenwart im weiten Feld zwischen Lyrik, Comedy, Kabarett und Prosa: mitreißende Bühnenliteratur, fesselnde Performance, bewegende Texte, mal witzig, mal ernst, mal kritisch. Das Format ist als immaterielles Unesco-Kulturerbe anerkannt.

Bei dem modernen Dichterwettstreit in Velbert treten diesmal NRW-Meisterin Alina Schmolke, NRW-Trize-Meister Eric Jansen, Jonathan Löffelbein und Newcomerin Jouhaina Lahchaichi an. Die Moderation übernimmt der ehemalige Wülfrather und NDR-Comedy-Contest-Teilnehmer Jan Schmidt.

Die Regeln sind einfach: Selbstgeschriebene Texte, festes Zeitlimit und das Publikum entscheidet wer nach dieser unfassbaren Show Ruhm und Ehre mit nach Hause nehmen darf.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, der Einlass erfolgt ab 19.30 Uhr.

Der Eintritt ist sogar frei, es ist lediglich eine kostenlose Voranmeldung über Neanderticket nötig, unter www.neanderticket.de.