Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Velbert. Am Freitagnachmittag ist eine Rollerfahrerin bei einem Unfall auf der Heiligenhauser Straße schwer verletzt worden. Ein 36-Jähriger hat die Rettungsmaßnahmen mit seinem Handy fotografiert. Die Polizei hat eine Anzeige gegen den Gaffer eingeleitet.

Anzeige

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Velberter Polizei gegen 15.30 Uhr. Eine 50-jährige Velberterin war mit Ihrem Roller auf dem rechten Fahrstreifen der Heiligenhauser Straße in Richtung Heidestraße unterwegs. In Höhe der Bushaltestelle Marsstraße wechselte sie unvermittelt auf den linken Fahrstreifen und stieß dort mit dem Peugeot einer Autofahrerin aus Duisburg zusammen.

Die Rollerfahrerin stürzte und verletzte sich dabei schwer. Noch am Unfallort wurde sie zunächst notärztlich versorgt, dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Während die schwer verletzte Frau vor Ort ärztlich versorgt und in den Rettungswagen gebracht wurde, fuhr ein 36-Jähriger aus Velbert mit seinem Auto auf der Gegenfahrbahn mit verringerter Geschwindigkeit an der Unfallstelle vorbei und fotografierte das Geschehen mit seinem Smartphone.

Polizeibeamte zogen den Gaffer an einer roten Ampel aus dem Verkehr. Nach Aufforderung durch die Beamten löschte er das aufgenommene Foto. Gegen den 36-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen“ eingeleitet.