Eine Mädchenmannschaft steht auf dem Platz. Foto: SV Union Velbert
Eine Mädchenmannschaft steht auf dem Platz. Foto: SV Union Velbert

Velbert. Der SV Union Velbert hat erstmalig in diesem Jahr einen „Girls Day“ veranstaltet. Der Verein zog nach der Aktion ein positives Fazit. 

Bei bestem Fußballwetter begrüßte der SV Union am Sonntag fußballinteressierte Mädchen in allen Altersklassen, um ihnen Einblicke in das Training zu gewähren und sich am Ball  an verschiedenen Stationen – darunter eine Torwand und eine Messung der Schussgeschwindigkeitsmessanlage – ausprobieren konnten. Auch für die jüngeren Besucherinnen gab es einige Aktionen, um neben dem Fußball noch Zeit am Sportplatz zu verbringen: Eine Hüpfburg sowie eine Station zum Bemalen von T-Shirts waren beliebt. „Die selbst gemalten Trikots waren dann auch nicht mehr zu übersehen“, so Union-Vorstand Marcel Roldo.

Das größte Highlight für die Mädchen war allerdings der Besuch von Kassandra Potsi. Die Bundesligaspielerin der SGS Essen erfüllte Autogrammwüsche und war für Fragen jederzeit ansprechbar. Sie zeigte ihr Können am runden Leder dann bei einem Match im Fußball-Tennis. „Für die Mädchen, die uns besuchten, war Kassandra eine absolute Bereicherung und Motivation“, so Roldo.

Auch die Damenmannschaft des SV Union Velbert war für alle Mädchen stets ansprechbar. „Die Interaktionen mit unserer Damenmannschaft hat den Mädchen sehr gefallen. Daher
möchte ich mich beim Team herzlich bedanken“, sagte Rafael Laiz, sportlicher Leiter für
den Mädchen- und Frauenfußball, und führte weiter aus: „Der Girls Day war ein voller Erfolg! Der Zulauf war sehr gut und wir konnten bei vielen Mädchen das Interesse am Fußball wecken und auch den Verein positiv zeigen. Wir gehen davon aus, dass uns dies einen ordentlichen Schub für den Mädchenfußball beim SV Union geben wird“.