Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Velbert. In Velbert haben am Donnerstagabend zwei Brüder im Alter von 16 und 18 Jahren einen flüchtigen Einbrecher verfolgt. Die Polizei konnte den Mann letztlich festnehmen. 

Zu dem Vorfall kam es laut Polizei gegen 22.30 Uhr. Gemeinsam mit ihrem Vater hielten sich die Geschwister im ersten Obergeschoss der Wohnung eines Mehrfamilienhaus an der Voßkuhlstraße auf, als der 18-Jährige ein verdächtiges Geräusch an der Wohnungstür hörte. Der junge Mann sah einen Mann, der sich gewaltsam Zugang in die Wohnung der Familie verschafft hatte und dort nach Wertgegenständen suchte.

„Als der Einbrecher den 18-Jährigen erblickte, schnappte er sich noch einen Rucksack aus der Wohnung und lief davon“, hieß es. Die Brüder verfolgten den Mann und riefen von unterwegs die Polizei. Der Einbrecher, immer noch verfolgt von den Brüdern, sei einem Beamten buchstäblich in die Arme gelaufen, so die Behörde. Der 35-Jährige Velberter wurde festgenommen und solle einem Haftrichter vorgeführt werden.

„Der Mann ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und ist der Polizei auch als Betäubungsmittelkonsument bekannt“, hieß es weiter. Er habe während der Tat unter dem Einfluss von Alkohol gestanden. Ein Test ergab rund 0,7 Promille.