Postkartenmotiv: Die Alte Kirche im Scheinwerferlicht, davor die funkelnde Weihnachtstanne und darüber der aufgehende Mond über dem Kirchenschiff. Foto: Mathias Kehren
Postkartenmotiv: Die Alte Kirche im Scheinwerferlicht, davor die funkelnde Weihnachtstanne und darüber der aufgehende Mond über dem Kirchenschiff. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Am Dienstag, 12. Dezember, wird ab 18 Uhr das Essener Ehepaar,
Erika und Clemens Clasen in der Alten Kirche in Velbert einen adventlichen Abend gestalten.

„Es werden Texte von Hanns Dieter Hüsch vorgetragen werden und dazu Bilder
von Marc Chagall gezeigt“, lädt Pfarrer Martin Schmerkotte ein, der das Ehepaar Clasen noch aus seiner alten Werdener Gemeinde kennt. Zwischendurch werden einige Lieder gesungen, die in die vorweihnachtliche Zeit passen.

Nachdem die Alte Kirche lange wegen der Restaurierungsarbeiten geschlossen gewesen ist, wird das die erste Veranstaltung sein, die dort wieder stattfinden kann. Allerdings wird es noch bis weit in das Jahr 2024 dauern, bis auch die Orgel wieder in der Kirche installiert sein wird. „Trotzdem ist es schön, dort nun wieder Veranstaltungen planen zu
können“, so Pfarrer Schmerkotte.

Die Kirche ist im Winter nicht voll geheizt, warme Kleidung daher empfohlen. Sei seien allerdings auch Decken vorhanden, so Schmerkotte – „und vor Beginn der Veranstaltung können warme Getränke gereicht werden“. Wer möchte, kann bereits ab 17.30 Uhr am Lebendigen Adventskalender vor der Alten Kirche teilnehmen.