Stadtradeln und Schulradeln sind deutschlandweite Kampagnen des Klima-Bündnis‘, dem weltweit größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, und dient der Förderung des Fahrrads im Straßenverkehr, um Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden zu verbessern. Foto: Klima-Bündnis
Stadtradeln und Schulradeln sind deutschlandweite Kampagnen des Klima-Bündnis‘, dem weltweit größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, und dient der Förderung des Fahrrads im Straßenverkehr, um Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden zu verbessern. Foto: Klima-Bündnis

Velbert. Auch dieses Jahr war die Stadtradeln-Kampagne ein Erfolg. Die Radfahrerinnen und Radfahrer in Velbert waren sehr aktiv und haben im dreiwöchigen Aktionszeitraum insgesamt 131.792 Kilometer zurückgelegt.

Damit wurde das Ergebnis des Vorjahres mit 134.569 Kilometern zwar nicht ganz erreicht, doch die Zahl der Teilnehmenden ist gestiegen: von 758 in 2023 auf 927 in diesem Jahr. Im kreisweiten Ranking, der 10 kreisangehörigen Städte, belegt Velbert den vierten Platz.

Der „aktivste Einzelteilnehmer“ ist auch in diesem Jahr Oliver Saß, er ist stolze 1.784 Kilometer geradelt und wird mit einer Ehrenurkunde für die sportliche Leistung ausgezeichnet.

Überaus lobenswert ist die Beteiligung der Velberter Schulen. Insgesamt elf Schulen haben mit ihren Teams, bestehend aus Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern einen großen Beitrag zum Gesamtergebnis geleistet. Es sind 677 Teilnehmende gestartet und insgesamt 75.594 Kilometer geradelt, das sind rund 57,35 Prozent des Velberter Gesamtergebnisses. Der Erdumfang am Äquator beträgt übrigens 40.075 km, diese Strecke haben die Velberter Schulen damit fast zweimal zurückgelegt.

Bezogen auf alle am Stadtradeln teilnehmende Teams aus Velbert belegt das Gymnasium Velbert-Langenberg mit 25.558 Kilometern den 1. Platz, gefolgt von der Grundschule Max & Moritz mit 9.719 Kilometern und der Gesamtschule Velbert-Neviges mit 9.032 Kilometern auf den Plätzen 2 und 3.

Auf das Ergebnis des gesamten Kreises Mettmann bezogen, belegt das Gymnasium Velbert-Langenberg den 3. Platz von insgesamt 371 Teams.

Sonderwertung im Rahmen des Schulradelns

Die von den Schulen erbrachten Leistungen wurden zudem gesondert, in dem in das Stadtradeln integrierten Wettbewerb Schulradeln, ausgewertet. Auch hier belegt das Gymnasium Velbert-Langenberg im Kreis Mettmann den 3. Platz.

Die Stadt Velbert zeichnet darüber hinaus stadtintern die Leistungen der Velberter Schulen aus. Es gibt zwei Kategorien, die „Fahrradaktivste Schule Primarstufe“ und die „Fahrradaktivste Schule Sekundarstufe“. Hier belegen die Grundschule Max & Moritz und das Gymnasium Velbert-Langenberg die jeweils ersten Plätze und erhalten in den nächsten Tagen eine besondere Auszeichnung von der Stadt Velbert. Alle teilnehmenden Schulen erhalten zudem eine Urkunde. Die Auswertung aller Velberter Schulen ist unter https://www.stadtradeln.de/velbert zu finden.

Gutscheine für Veranstaltungen haben die „Velberter Kulturloewen“ für die besten Schulklassen bereitgestellt. Insgesamt sechs Schulklassen dürfen sich auf einen Filmtheater-, Theater- oder Musicalbesuch freuen und erhalten ihre Geschenke ebenfalls in den nächsten Tagen. Welche Klassen das sein werden, ist auch auf der genannten Website zu finden.

Neben den Schulen und Klassen hat natürlich auch das Klima vom Stadtradeln profitiert. Durch die Nutzung des Fahrrads als Verkehrsmittel wurden in drei Wochen rund 22 Tonnen klimaschädlicher Emissionen vermieden. Der dauerhafte Umstieg auf das Fahrrad wäre ideal, um die Verkehrsbelastung und Emissionen langfristig zu reduzieren und so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Anja Hertel von der Klimaschutzstelle der Stadt Velbert bedankt sich bei allen Teilnehmenden, dem ADFC-Velbert für die Organisation und Durchführung einer tollen Fahrrad-Sternfahrt und den Velberter Kulturloewen für die freundliche Unterstützung.