Bei der Kommunalwahl am 13. September entscheidet sich, wer als Bürgermeisterin oder Bürgermeister ins Velberter Rathaus einzieht. Archivfoto: Mathias Kehren
Bei der Kommunalwahl am 13. September entscheidet sich, wer als Bürgermeisterin oder Bürgermeister ins Velberter Rathaus einzieht. Archivfoto: Mathias Kehren

Velbert. Das Jugendparlament kommt am Mittwoch, 28. Februar, um 17 Uhr, in der Gesamtschule Velbert-Mitte (Poststraße 119) zu seiner nächsten Sitzung zusammen.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem ein Vortrag von Tobias Glittenberg (Bergischer Geschichtsverein – ZeitLos) zum Thema „Durch Erinnern handeln“ sowie Kooperationsmöglichkeiten mit der städtischen Stabsstelle Klimaschutz. Ein weiteres Thema wird die Veranstaltungsplanung zur Europawahl 2024 sein.

Die gesamte Tagesordnung kann im Ratsinformationssystem der Stadt Velbert unter velbert.ratsinfomanagement.net vollständig eingesehen werden. Alle Interessierten, insbesondere junge Velberterinnen und Velberter, sind eingeladen, die Sitzung als Gast zu besuchen.

Das Jugendparlament ist für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Es ist ein unabhängiges Gremium, das sich unter anderem aus Kindern und Jugendlichen ab der fünften Klasse der weiterführenden Schulen in Velbert zusammensetzt. Die 34 Gremiumsmitglieder vertreten die Interessen und Belange von Kindern und Jugendlichen in der Stadt und bieten ein Forum für Mitsprache und Mitbestimmung.