Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Velbert. Die Polizei hat am Montagvormittag einen 29-Jährigen mit fast einem Kilogramm Cannabis gestellt und festgenommen. 

„Am Montagmorgen meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, welcher Hinweise auf ein mit Cannabis gefülltes Postpaket gab“, berichtet die Behörde. Bei einer kurzfristig initiierten Observation bemerkten die Beamten einen Mann, der mit dem verdächtigen Paket in ein Taxi stieg und sich in Richtung Schlossstraße entfernte.

Im Einmündungsbereich zur Hohenzollernstraße stoppten die Beamten das Taxi für eine Kontrolle. Der 29-Jährige rannte los und floh zunächst durch mehrere Gärten. In Höhe des Panorama-Radweges konnten die Polizisten den Mann stoppen und nahmen ihn vorläufig fest. Das in dem Taxi zurückgelassene Paket stellten die Polizeibeamten sicher. Darin fanden sich letztlich rund ein Kilogramm Cannabis, das „augenscheinlich aus dem Ausland an den Velberter versandt worden war“, hieß es.

Die Beamten brachten den 29-jährigen Tatverdächtigen zur Polizeiwache Velbert. Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln gegen den „bereits einschlägig in Erscheinung getretenen“ 29-Jährigen ein.

Nach dem Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen soll der Velberter auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter zur Prüfung einer sofortigen Vollstreckung der Untersuchungshaft vorgeführt werden.