Der Vorstand der Bürgerstiftung: Sabine Timmermann, Stefanie Reuter, Peter Helmert und Martin Reismann. Foto: privat
Der Vorstand der Bürgerstiftung: Sabine Timmermann, Stefanie Reuter, Peter Helmert und Martin Reismann. Foto: privat

Wülfrath. Wülfraths Kultur frühstückt und verbindet sich: Das ist auch das Ziel des dritten Kultur-Frühstücks, das die Bürgerstiftung Wülfrath am Samstag, 4. November, ab 10 Uhr veranstaltet – im WIR-Haus, Wilhelmstraße 189. 

„Nachdem die ersten beiden Kultur-Frühstück-Veranstaltungen so viel Anklang fanden – es waren jeweils rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vielen Kulturbereichen und dem Ehrenamt dabei, wollen wir dieses Format unbedingt beibehalten“, sagt Sabine Timmermann, Vorständin der Bürgerstiftung.

Unter dem Motto „Wülfrath is(s)t zusammen“ lädt die Bürgerstiftung – diesmal unter Mitwirkung des Bürgervereins Wülfrath – alle Kulturschaffenden und ehrenamtlich Tätigen zur Vernetzung und zum Austausch ein. Die Bürgerstiftung berichtet bei dieser Gelegenheit auch über anstehende Aktionen und Projekte zum Thema Klimaschutz.

Direkt im Anschluss an das Frühstück, um 12 Uhr, wird das Ideen-Werk, passend zum neuen Arbeitsfeld der Bürgerstiftung Wülfrath, einen Vortrag zum Thema „Heizkosten einsparen“ halten.

Eine kostenfreie Anmeldung für das Kultur-Frühstück ist erforderlich unter www.neanderticket.de.