Die Ausflugstruppe des Bürgervereins - hier bei einem Kurztrip nach Oberhausen. Foto: BV Wülfrath
Die Ausflugstruppe des Bürgervereins - hier bei einem Kurztrip nach Oberhausen. Foto: BV Wülfrath

Wülfrath. Mitglieder des Bürgervereins Wülfrath sind zu einer Tagesfahrt nach Oberhausen und Geldern aufgebrochen. 

Vom Wülfrather Bürgerverein haben 39 Mitglieder an dem abwechslungsreichen Ausflug teilgenommen. Ihre Reise führte zunächst zum Gasometer nach Oberhausen, inklusive einer Führung durch die dortige Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“. „Die Besucher wurden auf eine bildgewaltige Reise durch die bewegte Klimageschichte unserer Erde mitgenommen“, berichtet Vereinspressewart Werner Hahn. „Es wurde in beeindruckenden Fotografien und Videos gezeigt, wie sich die Tier- und Pflanzenwelt in Zeiten des Klimawandels verändert hat“.

Anschließend ging es mit dem gemütlichen Teil weiter. Die Ausflügler fuhren zum Spargelessen nach Geldern ins Schloss Walbeck – „so viel wie man essen kann!“, stand auf der Speisekarte. Anschließend begann die Hofbesichtigung mit einem Spargelschnaps. Die Mitglieder wurden auf anschauliche Weise in die Geheimnisse des Spargelanbaus eingeführt. Danach bestand die Möglichkeit zum Einkauf im Hofladen. Zum Abschluss gab es noch selbstgebackenen Kuchen mit Kaffee und Tee – erneut in unbegrenzter Menge. „Ein gelungener Tag“, so Werner Hahn.

Der nächste Tagesausflug findet am 17. August statt. Das geht es auf einer Kreisrundfahrt zum Abtskücherteich, nach Essen-Werden, zu Schloss- und Beschlägemuseum und anschließend zum Waffelessen mit Landrat Thomas Hendele ins Niederbergische Museum.

„Anmeldungen wie immer in der Anger Apotheke“, informiert Pressewart Hahn.