Josef Schoenen tourt mit seinen Lesungen zum Thema “Spielfilm für’s Ohr“ durch NRW. Foto: Privat
Josef Schoenen tourt mit seinen Lesungen zum Thema “Spielfilm für’s Ohr“ durch NRW. Foto: Privat

Wülfrath. Am Donnerstag, 7. Februar, liest der professionelle Sprecher und Musiker Josef Schoenen ab 19 Uhr im Café Schwan, Schwanenstr. 4, aus dem „Gespenst von Canterville“ von Oscar Wilde vor.

Unter dem Titel „Spielfilm für’s Ohr“ findet wieder eine musikalisch inszenierte Lesung im Café Schwan in Wülfrath statt. Dieses Mal nimmt das „Gespenst von Canterville“ erneut seinen Spuk auf und muss sich dabei manchen Widrigkeiten erwehren.

Ein altes Schloss im britischen Canterville: Seit drei Jahrhunderten spukt es hier unablässig und mancher Vorfahre des Besitzers Sir Canterville hat deshalb dauerhaft die Nerven verloren, wenn nicht sogar sein Leben.
So entschließt er sich zum Verkauf des Schlosses an den amerikanischen Gesandten Hiram B. Otis und seine Familie. Dieser zeigt sich nicht sonderlich beeindruckt und kauft das Schloss – samt Einrichtung und Geist.
Für das Gespenst brechen schwere Zeiten an, denn mit der Familie Otis ziehen nicht nur neumodische Sitten ein – schlimmer noch – von Erschrockenheit keine Spur, setzen sie dem Geist mächtig zu.

Josef Schoenen liest, spielt verschiedene Rollen und begleitet das humorvolle Programm mit eigenen Kompositionen auf der Gitarre zwischen Jazz, Funk, Klassik und Chanson. Er ist als professioneller Sprecher und Musiker tätig und tourt mit seinen musikalisch inszenierten Lesungen unter dem Titel „Spielfilm für’s Ohr“ durch Nordrhein-Westfalen.

Eintrittskarten für die Lesung kosten acht Euro. Anmeldungen und Kartenreservierungen werden telefonisch unter 02058 / 89 46 05 entgegengenommen oder direkt vor Ort im Café Schwan.