Das Mettmanner Kino "Weltspiegel" auf der Düsseldorfer Straße. Foto: André Volkmann
Das Mettmanner Kino "Weltspiegel" auf der Düsseldorfer Straße. Foto: André Volkmann

Wülfrath/Mettmann. Die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Wülfrath und Mettmann, Franca Calvano und Karen Brinker, zeigen am Mittwoch, 24. Mai, ab 20 Uhr, den Film „Merkel – Macht der Freiheit“.

Ver Verleih schreibt zum Inhalt: „Basierend auf Archivmaterial und Interviews erzählt der Film vom Aufstieg einer dreifachen Outsiderin – Frau, Wissenschaftlerin, Ostdeutsche – die de facto Anführerin der Freien Welt wurde. „Merkel – Macht der Freiheit“ erzählt die erstaunliche Geschichte, wie eine dreifache politische Außenseiterin – als Frau, Wissenschaftlerin und Ostdeutsche – zu einer der erfolgreichsten Politikerinnen der Welt wurde.

Als Pfarrerstochter, die hinter dem Eisernen Vorhang in der ehemaligen DDR aufwuchs, erfand sich Merkel nach dem Fall der Berliner Mauer neu und wurde zur „mächtigsten Frau der Welt“ (Forbes, 2020), wobei sie ihre männlichen Gegner oft überlistete und überdauerte. Anhand von umfangreichem Archivmaterial und Interviews mit denjenigen, die sie kannten – Freunde, Journalisten, politische Verbündete und Kritiker – bietet der Film eine Reflexion ihres Lebens und ihrer Karriere, sowohl aus nationaler als auch aus internationaler Perspektive, erzählt mit Humor und Feinsinn.

Der Film wurde realisiert von den Oscar- und Emmy-prämierten Produzenten von „Searching For Sugar Man“. Basierend auf Archivmaterial und Interviews mit denen, die sie am besten kennen, erzählt der Film Merkel zum ersten Mal für ein Internationales Publikum den unaufhaltsamen Aufstieg der dreifachen Outsiderin – Frau, Wissenschaftlerin, Ostdeutsche – und wie sie zur de facto Führerin der Freien Welt wurde.

Karten zu elf Euro gibt es im Weltspiegel-Kino oder online unter kinomettmann.de. Im Kartenpreis ist ein Glas Sekt oder Orangensaft enthalten.