Ein Handball liegt auf einem Hallenboden. Foto: pixabay/symbolbild
Ein Handball liegt auf einem Hallenboden. Foto: pixabay/symbolbild

Wülfrath. Die Handballerinnen des TB Wülfrath haben ihr Auswärtsspiel in Krefeld gewonnen und somit zwei Punkte mit nach Hause nehmen können.

Die personellen Randbedingungen vor dem Spiel waren mit dem Saisonausfall von Friederike Büngeler (Kreuzbandriss), der noch nicht einsatzfähigen Grace Komdoum und den urlaubsbedingten Abwesenheiten der beiden Kreisläuferinnen Melina Otte und Simone Fränken schon nicht die besten. Diese wurden in der Aufwärmphase dann noch schlimmer. Torhüterin Melanie Schindowski trat auf den Ball und verdrehte sich den Fuß. An einen Einsatz war nicht mehr zu denken.

Der TBW startete dennoch gut in die Partie, ließ in der Anfangsphase keinen Abschluss der Krefelderinnen zu und war selbst erfolgreich. In der gut gefüllten Halle fand dann aber Königshof besser ins Spiel und konnte immer wieder die Außenspielerinnen vor allem aber die Kreisläuferin ins Spiel bringen. Die Partie wurde enger und Jörg Büngeler musste in einem Time-Out taktische Änderungen vornehmen.

Die Umstellung auf eine offensivere Deckung zeigte Wirkung und auch Klara Stausberg im Tor steigerte sich. So gelang den Wülfratherinnen ein 5-Tore-Lauf und man konnte sich bis zur Halbzeit auf 9:14 absetzen.

In der zweiten Halbzeit stemmte sich Königshof nochmal gegen die drohende Niederlage im ersten Damen-Nordrheinligaspiel der Vereinsgeschichte. Kurz vor Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Gastgeberinnen ein 3-Tore-Lauf, der das Spiel nochmal eng werden ließ. Die Kalkstädterinnen aber hielten dagegen und sicherten sich so einen verdienten Auftaktsieg zum Saisonstart.

„Dass Königsdorf in ihrem ersten Spiel nach dem Aufstieg alles geben würde, war uns klar. Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt und trotz der vielen Ausfälle und dadurch hohen Belastung stark dagegengehalten.“ zeigt sich Jörg Büngeler nach Abpfiff zufrieden mit der Leistung der Wülfratherinnen. „Am Ende war es ein verdienter und sicher herausgespielter Sieg.“

Am kommenden Wochenende kommt die Turnerschaft St. Tönis zum ersten Heimspiel in die Fliethe.