Das Vorstandsteam der Bürgerstiftung Wülfrath: Gabriele Commandeur, Sabine Timmermann, Stefanie Reuter und Peter Helmert. Foto: privat
Das Vorstandsteam der Bürgerstiftung Wülfrath: Gabriele Commandeur, Sabine Timmermann, Stefanie Reuter und Peter Helmert. Foto: privat

Wülfrath. Am Samstag, 13. April, bietet die Bürgerstiftung Wülfrath das fünfte „Kulturfrühstück“ von 10 bis 12 Uhr an, diesmal mit Unterstützung des Niederbergischen Museums Wülfrath.

Das gemeinsame Frühstück bietet eine gute Gelegenheit für Vernetzung von Kulturschaffenden und ehrenamtlich Tätigen. Passend zum Jahresthema „Wülfrath blüht“ der Bürgerstiftung gibt es zu Beginn des Treffs diesmal einen Vortrag von Siglinde Ottenjann unter dem Titel: „Lebensräume für Tiere und Pflanzen: Natur- und Artenschutz im Fokus“.

Es geht also in den Garten und um die Frage, was jeder Einzelne ohne großen Aufwand für den Natur- und Artenschutz im eigenen Zuhause leisten kann.

Noch gibt es freie Plätze beim Frühstück mit Vortrag. Eine Anmeldung für das Frühstück und den Vortrag ist erforderlich unter www.neanderticket.de Die Teilnahme kostet fünf Euro.

Weiterhin freut sich die Bürgerstiftung Wülfrath zur Realisierung von Projekten über Spenden: IBAN: DE44 3015 0200 0002 1654 39.