Eines der Bilder von Renata Gottschalk: "Abstand". Bildrecht: Gottschalk
Eines der Bilder von Renata Gottschalk: "Abstand". Bildrechte: Gottschalk

Wülfrath. Am Samstag, 16. September, findet ab 17 Uhr eine Vernissage mit Kunstwerken von Renata Gottschalk im Wülfrather Zeittunnel statt. 

Die Vernissage sowie anschließende Ausstellung steht unter dem Motto „Ein kurzer Moment/Rot und Blau“. Alle Bilder von Renata Gottschalk haben eins gemeinsam: Aus dem Schaffensprozess entstehen sie im spielerischen Umgang mit Farben und Formen. Farbe ist zunächst das sichtbare Element, das sie beeinflusst. Ist die Farbe definiert, differiert sie lediglich in ihrer Form und Dichte.

Ihre Themen entwickelt Gottschalk erst während des Malens: im Aufbauen, Zerstören, Reagieren auf das nicht Vorhergesehene- die Malerin folgt ihren Impulsen. Das was entsteht, ist einer ständigen Veränderung unterworfen und kommt erst dann zum Ende, wenn Gedanken und Gefühle eine Einheit bilden.

Anmeldungen sind nicht erforderlich.