Der Magische Zirkel gastiert im Februar im Haus des Vereins Wülfrather-Ideen-Räume. Foto: Veranstalter
Der Magische Zirkel gastiert im Februar im Haus des Vereins Wülfrather-Ideen-Räume. Foto: Veranstalter

Wülfrath. Das WIR-Haus startet in diesen Tagen wieder in sein Veranstaltungsprogramm. Im Veranstaltungskalender stehen Musik- Kleinkunst- und Kabarettabende im Rahmen der Reihe „Kultur am Montag“ sowie Kino-Angebote für Groß und Klein im Rahmen des „KinderKissenKinos“ sowie der neuen Reihe „Wir lieben Kino“. Das Theater Minestrone gibt ein „Heimspiel“ und führt seine letzte Inszenierung noch einmal auf.

Los ging es bereits am Montag, 15. Januar, als der Mettmanner Karl-Heinz Kensche einen heiter-musikalischen Abend über den französischen Komponisten Hector Berlioz (1803-1869) anbot. Hier hat der Verein Wülfrather Ideen Räume (WIR) ein neues Format ausprobiert und sich zusammen mit dem ehemaligen Leiter der Musikschule Mettmann an die klassische Musik gewagt. Zauberhaft geht es in der WIR-Reihe „Kultur am Montag“ im kommenden Monat weiter, wenn am 5. Februar der Magische Zirkel im WIR-Haus gastiert und den „Zauber der Magie“ ins Haus bringt.

Zwei bekannte Gesichter wiederum kommen im März und April nach Wülfrath: Kai Magnus Sting zeigt am 4. März sein neues Programm „Ja, wie?“ an der Wilhelmstraße und gibt eine Vorpremiere.

Und die Grande Dame des Akkordeons, Lydie Auvrey, bringt am 8. April zum zweiten Mal Chansons und pure Freude ins WIR-Haus mit ihrem Programm „pur plaisir“. Eintrittskarten für die Kulturveranstaltungen sind ab sofort via Neanderticket erhältlich.

Das Kino-Angebot im WIR-Haus wurde im vergangenen Jahr ausgeweitet: Das Familien-Angebot „KinderKissenKino“ findet ab 21. Januar wieder statt. Einmal monatlich zeigt der Verein WIR Familienkino-Klassiker und erlebt mit den Schwestern im Eis, den Auto-Agenten, Superschurken und ihren kleinen gelben Freunden sowie Lucky und dem Wildpferd aufregende Abenteuer.

Zusätzlich zum Familienkino gibt es einmal monatlich ein Kino-Klassiker-Angebot für Erwachsene. Ab 20. Januar startet die Reihe „Wir Lieben Kino“ unter anderem mit einer Zeitreise im Delorian und zwei Brüdern im Blues. Die Kino-Angebote sind kostenfrei, damit das so bleibt, dürfen hier die Original-Kinotitel aus lizenzrechtlichen Gründen nicht genannt werden, sie sind am Veranstaltungsort einsehbar.

Die große Bühne wird im WIR-Haus im Mai aufgebaut, wenn das Theater Minestrone im Rahmen der Reihe „Heimspiel“ seine Inszenierung „Welch ein Zusammenspiel“ noch einmal aufführt. Zu sehen sind die beiden Einakter, die das Amateurtheater bereits 2023 sehr erfolgreich im WIR-Haus aufgeführt hat. „Die kahle Sängerin“ Eugene Ionesco und die Fabel Serenade“ von Slawomir Mrozek. Elf aktive Darsteller*innen zeigen Spielfreude pur.

Detaillierte Informationen zum Kulturprogramm „Kultur am Montag“ sowie zu den Kinoreihen „KinderKissenKino“ und „Wir lieben Kino“ gibt es im Internet auf der WIR-Website unter: wir-wuelfrath.de/termine/.