Ein Blick ins Wülfrather Heimatmuseum. Foto: Niederbergisches Museum
Ein Blick ins Wülfrather Heimatmuseum. Foto: Niederbergisches Museum

Wülfrath. Am Mittwoch, 23. Juni, kehr das Nirderbergische Museum in Wülfrath wieder zurück zum Normalbetrieb. 

Das Niederbergische Museum an der Bergstraße ist dann wieder zu den üblichen Öffnungszeiten – mittwochs, samstags und sonntags jeweils von 14.30 bis 17 Uhr – für Besucher geöffnet. Der Besuch ist kostenfrei.

„Die quälende Zeit des Lockdowns hat damit ein Ende“, meint Karin Fritsche, Geschäftsführerin des Trägervereins.

Auch die traditionelle Bergische Kaffeetafel kann wieder gebucht werden. Zudem können im Museumsbüro Termine für Geburtstagsfeste, Jubiläen oder Hochzeiten abgesprochen werden.

„Die Mitarbeitenden und ehrenamtlichen Helfenden des Trägervereins freuen sich darüber, wieder Besucherinnen und Besucher im Niederbergischen Museum mit den Brauchtumsräumen des 19. Jahrhunderts begrüßen zu können“, lädt Karin Fritsche ein.