Wassersäcke spenden Bäumen Feuchtigkeit. Foto: Stadt Wülfrath/Archiv
Wassersäcke spenden Bäumen Feuchtigkeit. Foto: Stadt Wülfrath/Archiv

Wülfrath. Die Stadtverwaltung ist dem Förderaufruf „Steigerung der Klimaresilienz“ gefolgt und hat zum zweiten Mal eine Förderung für den Einbau von Wasserspeichern unter Baumscheiben – dem Bodenbereich um einen Baumstamm – bewilligt bekommen. Das teilt die Verwaltung mit.

Damit werden Straßenbäume auch in langen Trockenphasen dauerhaft mit Wasser versorgt. Neu zu pflanzende Bäume werden direkt unter dem Aspekt der Klimaangepasstheit ausgewählt. Die Stadt hat den Antrag auf Förderung im Oktober 2021 eingereicht. Der Projektträger Jülich hat ihn im Auftrag des Landes geprüft und erneut eine 100-prozentige Förderung bewilligt.

„Ich bin dankbar, dass wir diese umfangreiche Förderung erhalten. Wir engagieren uns als Stadt bereits für mehr Klimafreundlichkeit, z. B. durch den Einbau von Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden und die Nutzung von E-Fahrzeugen. Wir müssen dabei aber auch die Folgen des Klimawandels für unser Stadtgrün berücksichtigen. Hier setzt das Förderprogramm an und wird uns helfen, Wülfrath mit klimastabilen Bäumen auszustatten“, so Bürgermeister Rainer Ritsche.

Die genauen Projekte standen bereits bei Antragsstellung fest. Somit werden beispielweise an der Heinrich-Heine-Straße und der Reinhold-Schneider Straße die leeren Baumscheiben mit Wasserspeichern versehen und im Anschluss direkt mit neuen Straßenbäumen bepflanzt.

Aber auch Maßnahmen abseits der Straße werden gefördert: Im Stadtpark hält eine kleine Kirschallee Einzug, und der Kreisverkehr an der Flandersbacher Straße wird von der Rasenfläche befreit und mit Stauden versehen, die für die heimische Insektenwelt attraktiv sind.

„Wir wollen so Nachhaltigkeit, Biodiversität und Klimaanpassung stärken: Nachhaltigkeit durch dauerhafte Pflanzungen mit geringer Pflegeintensität und Reduzierung des Material- und Personalaufwands, Biodiversität durch Entwicklung und Optimierung von Biotopen, um dem Insektensterben entgegenzuwirken, und Klimaanpassung durch detaillierte Pflanzkonzepte für Bäume und Pflanzen mit hoher Klimaresilienz“, erläutert die Verwaltung. Die komplette Übersicht der einzelnen Projekte ist in Kürze auf der Homepage der Stadt Wülfrath zu finden.