Das Hallenbad in Wülfrath. Foto: Kling
Das Hallenbad in Wülfrath. Foto: Kling

Wülfrath. Die DLRG-Ortsgruppe bietet am Sonntag, 16. Juni, die Möglichkeit an, die Prüfungen für die Schwimmabzeichen abzulegen. 

Die DLRG Wülfrath bietet die Aktion gemeinsam mit der Schwimmschule Beneke an. Vom Seepferdchen bis zum Gold-Abzeichen werden die Schwimmabzeichen im Wülfrather Hallenbad kostenlos abgenommen. Lediglich den Eintritt in die Wasser-Welt muss jeder entrichten.

„Die Prüfungsleistungen müssen sicher geschafft werden und nicht so gerade mit hängen und würgen“, sind sich die Prüfer Max Beneke und DLRG-Ausbildungsleiter Heiko Dietrich, einig. „Wir werden bei den Abnahmen auch auf eine vernünftige Ausführung achten. Eine Schwimmleistung im ‚Hundepaddeln‘ werden wir nicht akzeptieren“, sagen die beiden Prüfer.

In Deutschland steigt die Zahl der Nichtschwimmer bzw. unsicheren Schwimmer immer weiter. Als sicherer Schwimmer gilt, wer nach einem Kopfsprung 15 Minuten schwimmt und dabei mindestens 200 Meter in zwei verschiedenen Lagen zurücklegt, einen Gegenstand aus zwei Meter Tiefe hochholt, einen Paketsprung vom Einmeterbrett macht und die Baderegeln kennt. Genau das sind die Inhalte des Schwimmabzeichens in Bronze. Das sollte jedes Kind spätestens am Ende der Grundschule geschafft haben. „Manche Kinder schaffen es früher, andere brauchen länger“, sagt Dietrich. „Aber es sollte das Ziel aller Kinder und Eltern sein, denn schwimmen ist (Über-) Lebenswichtig“.

Wer an der Prüfungsabnahme teilnehmen möchte, muss sich über die Seite der DLRG Wülfrath unter wuelfrath.dlrg.de anmelden. Dort sind auch die Prüfungszeiten für den 16. Juni zu finden. Die Plätze sind begrenzt und nur, wer sich rechtzeitig über die Homepage der Rettungsschwimmer angemeldet hat, kann an der Prüfung teilnehmen.