Eine Mütter mit ihrem Baby. Foto: pixabay
Eine Mütter mit ihrem Baby. Foto: pixabay

Wülfrath. Die Wülfrather SPD bringt einen Eintrag in den Sozialausschuss ein. Es geht um die Einrichtung eines Stillzimmers in der Kalkstadt.

Niels Sperling, SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Ratsherr im Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport, will für die nächste Sitzung am kommenden Donnerstag von der Stadtverwaltung prüfen lassen, wo in Wülfrath ein Zimmer für Mütter zum Stillen ihrer Kinder eingerichtet werden kann.

„Ein Stillzimmer ist in anderen kreisangehörigen Kommunen absoluter Standard und
nichts Besonderes mehr. Um die öffentliche Teilhabe von Müttern zu verbessern, sollte nun ein solches Stillzimmer geschaffen werden. Dieser Ort kann das Stillen oder Geben des Fläschchens in Ruhe und Privatsphäre ermöglichen. Als mögliche Orte sieht die SPD die Medienwelt, die VHS oder das Familiencafé, wobei der Aspekt der Barrierefreiheit unbedingt mitzubedenken ist“, so Ratsherr Niels Sperling.