Glasfaserkabel sind zu sehen. Foto. Volkmann
Glasfaserkabel sind zu sehen. Foto. Volkmann

Wülfrath. Im Ausschuss für Umwelt, Mobilität und Digitalisierung am Dienstag hat Tiefbauamtsleiter Andreas Glahn über den aktuellen Stand der Glasfaser-Arbeiten in der Kalkstadt berichtet. 

Zur Zeit würden demnach drei Telekommunikationsunternehmen mit verschiedenen Bauunternehmen Glasfaser in Wülfrath verlegen. Diese Baustellen würden täglich besucht, da diese „keine gute Qualität aufweisen und nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden“, so Glahn. Es solle eine Aufklärung durch das Tiefbauamt stattfinden und es würden gegebenenfalls Mängel behoben, um das Anlagevermögen der Stadt zu erhalten.

Andreas Glahn erklärte zudem, dass die Begehungen einen großen zeitlichen Aufwand in Anspruch nehmen würden.