In der dunklen Jahreszeit sind Fußgänger und Radfahrer schlechter zu erkennen. Foto: pixabay/symbolbild
In der dunklen Jahreszeit sind Fußgänger und Radfahrer schlechter zu erkennen. Foto: pixabay/symbolbild

Wülfrath. Die Stadt Wülfrath rät, in der dunklen Jahreszeit helle Kleidung zu tragen, wenn man sich im Straßenverkehr bewegt. 

In den Monaten Oktober bis März würden erheblich mehr schwache Verkehrsteilnehmende, also Fußgänger und Radfahrer, im Straßenverkehr getötet oder schwer verletzt, so die Stadtverwaltung. Grund sei oft die schlechte Sichtbarkeit von dunkel gekleideten Personen.

Die Stadt empfiehlt: „Bitte tragen Sie in der dunklen Jahreszeit möglichst helle Kleidung und nutzen Sie Reflektoren“. „Mein Aufruf geht insbesondere an die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern“, so Bürgermeister Rainer Ritsche. „Die richtige Kleidung dient dem eigenen Schutz und kann lebensrettend sein“, so Ritsche.

Gleichzeitig geht sein Appell an alle Autofahrer, ihre Fahrweise anzupassen und verstärkt auf eventuell schlecht sichtbare Verkehrsteilnehmer zu achten. Die Maßnahmen sollen auf jeden Fall vor Beginn der Herbstferien abgeschlossen sein.