Cornelia Weimer (AWO) und Teilhabeberaterin Miriam Stockbend freuen sich über den Start des Angebots. Foto: AWO
Cornelia Weimer (AWO) und Teilhabeberaterin Miriam Stockbend freuen sich über den Start des Angebots. Foto: AWO

Wülfrath. Erstmalig hat im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit der Wülfrather AWO eine offene Sprechstunde der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung für den Kreis Mettmann (EUTB VIBRA) stattgefunden.

Teilhabeberaterin Miriam Stockbend war in dieser Zeit vor Ort. Man freue sich darüber, den Wülfrather Bürgern dank der Unterstützung durch AWO-Leiterin Cornelia Weimer ein „regelmäßiges und unabhängiges Beratungsangebot“ in den Räumlichkeiten der AWO anbieten können, so Stockbend.

Die offene Sprechstunde findet nun regelmäßig statt: An jedem dritten Mittwoch im Monat haben Bürger, die mit einer Behinderung leben oder chronisch erkrankt sind, und deren Angehörige die Gelegenheit, eine individuelle, kostenlose und unter Schweigepflicht geführte Beratung in den Räumlichkeiten der AWO in Anspruch zu nehmen.

Ratsuchende erhalten Informationen und Unterstützung bei der Antragstellung und Inanspruchnahme von Teilhabeleistungen mit dem Ziel eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen.

Die Teilhabeberatenden sind von Montag bis Donnerstag von 9 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 02102-7068540 oder 7068541 sowie per E–Mail an [email protected] zu erreichen. Zur besseren Organisation raten sie zu einer telefonischen Voranmeldung. Auch über die vorgenannten Zeiten hinaus könnten Beratungsgespräche vereinbart werden.