Die Verbraucherzentrale bietet eine kostenlose telefonische Energieberatung an. Bild: pixabay
Die Verbraucherzentrale bietet eine kostenlose telefonische Energieberatung an. Bild: pixabay

Wülfrath. Am Donnerstag, 20. Januar, bietet die Stadt Wülfrath gemeinsam mit der Verbraucherzentrale eine telefonische Energieberatung an. 

Terminreservierungen und die Einwilligung zur Weitergabe der Telefonnummer nimmt das Klimaschutzmanagement der Stadt, Klimaschutzmanager Gerd Schlüter unter 02058 18366 oder [email protected] entgegen. Bertram ruft die Interessierten zur vereinbarten Uhrzeit an. Die Beratungen finden in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr statt.

Besonders in den kalten Jahreszeiten machen sie sich in verschiedensten Formen und Farben in den Wohnhäusern breit: Schimmelpilzkolonien. Den lästigen und in manchen Fällen sogar gesundheitsschädlichen Schimmel führt man häufig zunächst auf das eigene Lüftungsverhalten zurück. „Auch Vermieter berufen sich teilweise zu Recht, in vielen Fällen aber auch zu Unrecht, auf diese Anschuldigung“, heißt es aus der Energieberatungsstelle Verbraucherzentrale NRW.

Aber nicht nur Schimmelschäden können Ärger bereiten, auch die Endabrechnungen der Energieversorger können bei Verbrauchern für böse Überraschungen sorgen. Aufgrund gestiegener Energiekosten bzw. eines erhöhten Verbrauchs werden Nachzahlungen und oft auch erhöhte Monatsabschläge fällig. Neben dem Ärger über die Höhe der Abrechnung fällt es Verbraucher zusätzlich schwer, die mittlerweile immer komplizierteren Abrechnungen nachzuvollziehen.

In Wülfrath und dem Kreis Mettmann bietet die Verbraucherzentrale verschiedene Online – Seminare zu Energiethemen an. Auswahl und Anmeldemöglichkeit unter www.verbraucherzentrale.nrw.