Die Wülfrather-Medien-Welt auf der Wilhelmstraße 146, direkt in der Fußgängerzone. Archivfoto: André Volkmann
Die Wülfrather-Medien-Welt auf der Wilhelmstraße 146, direkt in der Fußgängerzone. Archivfoto: André Volkmann

Wülfrath. Am Samstag, 9. März, veranstaltet die Wülfrather Medien-Welt wieder ab 11 Uhr einen Vorlesevormittag.

An diesem Vormittag liest die Vorlesepatin Walburga Lambrecht aus dem Bilderbuch „Helma legt los.“ Die Geschichte ist für Kinder ab 4 Jahre geeignet. Das Vorlesen dauert etwa eine halbe Stunde und im Anschluss wird gemalt oder gebastelt. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kinder begrenzt.

Die Story: Alle Hühner in der Hühnerschule legen schöne weiße Eier. Sie sind so, wie sie sein sollen. Nur die junge Henne Helma ist ratlos: Als einzige Schülerin der Schule kann sie keine weißen Eier legen. Wenn sie nicht bald weiße Eier legt, kommt sie nicht in die nächste Klasse, ist ihre Befürchtung! Helma produziert zwar ein Ei nach dem anderen, aber alle schillern in leuchtenden Farben! Wohin mit den bunten Eiern? Schließlich darf niemand von den andersartigen Eiern erfahren. Da hat Helma eine Idee: Sie wird sich als Hase verkleiden und die Eier auf dem Bauernhof verstecken! Und damit macht Helma die Welt unfreiwillig fröhlicher! Am nächsten Morgen wundern sich die Tiere über die schönen Eier, die sie überall entdecken. Sie finden Helmas bunte Eier richtig toll. Und die Kuh Mona hat genau gesehen, wer die Eier verteilt hat: Es war der Hase!

Zum Buch: Müssen alle immer gleich sein? Und muss man verschleiern, wie man wirklich ist? Eine Erklärung liefert dieser tiefgründige Oster-Klassiker. Die Henne Helma muss man einfach lieben, wie sie aus der Not heraus mal eben Ostern erfindet.

Um Anmeldung wird gebeten unter Beteiligung.NRW.de oder in der Wülfrather Medien-Welt, Wilhelmstr. 146, 02058 896665, [email protected].