Die Wülfrather-Medien-Welt auf der Wilhelmstraße 146, direkt in der Fußgängerzone. Archivfoto: André Volkmann
Die Wülfrather-Medien-Welt auf der Wilhelmstraße 146, direkt in der Fußgängerzone. Archivfoto: André Volkmann

Wülfrath. Wer liest am besten vor? Diese Frage wird am Freitag, 23. Februar, in der Wülfrather Medien-Welt beantwortet. Der Start ist um 15 Uhr.

Erstmalig werden im Kreis Mettmann drei Kreisentscheide durchgeführt für Nord-, Mitte- und Süd-Mettmann. Die Städte Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath sind im Kreis Nord eingeteilt.

Bei den 14 Teilnehmern dieser Vorlese-Runde handelt es sich um die Sieger der vorangegangenen Schulwettbewerbe von den Schulen Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath. Die Schüler werden ihr Textverständnis, ihre Lesetechnik und ihre Textgestaltung beim Vorlesen eines selbst ausgewählten und eines fremden Textes unter Beweis stellen müssen. Bewertet werden sie von einer unabhängigen Jury. Familie, Klassenkameraden und Freunde sind zum Anfeuern der Teilnehmer eingeladen.

Die Siegerehrung wird stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Preuß vornehmen. Alle teilnehmenden Kinder erhalten Urkunden und ein Buchgeschenk. Der Sieger bekommt zusätzlich ein Buch geschenkt und eine Einladung zum Bezirksentscheid. Ausgerichtet wird der bundesweite Vorlesewettbewerb vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels zum 65. Mal.

Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Mehr als 600.000 Jugendliche beteiligen sich jährlich daran.