Das WIR-Haus an der Wilhelmstraße. Foto: Hans-Joachim Kling
Das WIR-Haus an der Wilhelmstraße. Foto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Das „Wortwolkenabenteuer“ ist der Beitrag der Kinder- und Jugendförderung in Kooperation mit dem Theater Minestrone im Programm der diesjährigen Nacht der Jugendkultur. Die Veranstaltung am Freitag, 24. September, ab 18 Uhr am und im WIR-Haus, Wilhelmstraße 189, bietet viele Mit-Mach-Aktionen.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Es gelten die AHA- und 3G-Regeln und es besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich vor Ort selbst zu testen. Die „Wortwolken“-Ausstellung des Kinder- und Jugendhauses rund um das WIR-Haus bietet allen jungen Kulturinteressierten Anregungen eigene Wortwolken zu erfinden, sie auf Taschen zu drucken, oder live per IPad und Beamer auf einer Leinwand erscheinen zu lassen und einen Stop-Motion-Kurzfilm zu erstellen.

Die Bilder der Outdoor-Ausstellung sind im Frühjahr 2020 im Rahmen des Wortwolken-Projektes der Kinder- und Jugendförderung entstanden und bilden eindrücklich die Gedanken und Erfahrungen junger Menschen während des zurückliegenden Lockdowns ab. Mit dem Wolken-Abenteuer feiert das Theater Minestrone eine ganz besondere Premiere im Rahmen der Nachtfrequenz. Ein neues Mit-Mach-Format ist in der probenfreien Zeit entstanden, bei dem ein Stift, ein Blatt Papier, ein paar Würfel und die Phantasie reichen, um großartige Abenteuer, moderiert durch unsere Spielleiter Alessandro Arocas und Daniel Diekmann, zu bestehen.

Im Wechsel werden kleine Spielrunden angeboten, um in das neue Format reinschnuppern zu können. Kein Abenteuer ist wie das andere, weil die Ideen und Aktionen aller Mitspielenden den Fortgang der Geschichte mitbestimmen.