30 Minuten Parkzeit? Das reiche nicht einmal für einen Arztbesuch, mein Wolfgang Peetz (l.) - hier mit André Herbes (beide WG). Foto: Wülfrather Gruppe
30 Minuten Parkzeit? Das reiche nicht einmal für einen Arztbesuch, mein Wolfgang Peetz (l.) - hier mit André Herbes (beide WG). Foto: Wülfrather Gruppe

Wülfrath. Die Wülfrather Gruppe will die Parkzeit überprüfen lassen. Die Fraktion hält eine halbe Stunde für nicht mehr zeitgemäß.

„Die Parkzeit von 30 Minuten stammt wohl noch aus früheren Zeiten“ ist sich André Herbes, Vorsitzender des Ausschusses für Ordnungsangelegenheiten sicher. „Als hier noch die Post war, waren 30 Minuten Parkzeit sicher angebracht.“ Die entsprechenden Stellplätze befinden sich am Ende der Straße „Zur Loev“. Dort gibt es vier Parkplätze mit einer Beschränkung auf 30 Minuten. Das muss jetzt geändert werden“ fordert nun die Wülfrather Gruppe.

In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Bürgerservice, Ordnungsangelegenheiten und Feuerwehr (ABOF) soll eine entsprechende Anfrage gestellt werden. Die WG fordert für diese Flächen eine Parkzeit von zwei Stunden – wie sie auch im übrigen Innenstadtbereich gilt.

„Die Begrenzung auf 30 Minuten hilft hier niemandem“, so Wolfgang Peetz,  Faktionsvorsitzender der WG. Das reiche noch nicht einmal für einen Arztbesuch.