Die Laufbahn im Lhoist-Sportpark Foto: André Volkmann
Die Laufbahn im Lhoist-Sportpark Foto: André Volkmann/Archiv

Wülfrath. Die Wülfrather Gruppe bringt einen Antrag in die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Kultur und Sport ein, der sich mit dem Zustand der Sportstätten im Stadtgebiet befasst. Die Verwaltung solle demnach eine Mängelliste erstellen. 

Nach Ansicht der Wülfrather Gruppe wiesen die Sportstätten eine „Vielzahl von Mängeln“ auf. Teilweise würde dadurch sogar die Nutzung beeinträchtigt werden. Exemplarische nennt der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Peetz in dem Antrag die Sperrung der Trainingshalle Fliethe, das Flutlicht am Erbacher Berg oder das Brandschutzkonzept der Sporthalle Goethestraße.

Bereits 2018 hatte Wülfrath einen Prozess zur Verbesserung der Sportanlagen angestoßen und unter anderem eine Bestandsaufnahme der Sportinfrastruktur vorgenommen. Nach diesem Auftakt sei der Prozess nun jedoch „stecken geblieben“, wie die Wülfrather Gruppe bemängelt. Dabei sei in der „Agenda 22+“ der Sport als „wichtiger Baustein der künftigen
Stadtentwicklung“ festgelegt worden.

Due Wülfrather Gruppe beantragt daher, dass die Verwaltung eine Liste der Mängel
vorlegen und zugleich aufzuzeigen solle, wann die Mängel beseitigt werden und welche Mittel dazu erforderlich sind.

„Mit unserem Antrag wollen wir erreichen, dass es einen verbindlichen Plan gibt, aus dem
sich verlässlich ergibt, wann die Mängel abgearbeitet werden“, so Peetz. „Die Wülfrather Sportvereine sind auf eine solche verlässliche Planung dringend angewiesen“.