Eine Biene sammelt Nektar. Foto: André Volkmann
Eine Biene sammelt Nektar. Foto: André Volkmann

Wülfrath. Das gemeinsame Frühstück soll eine Möglichkeit zur Vernetzung und zum Ideenaustausch zwischen Kulturschaffenden und ehrenamtlich Tätigen in Wülfrath sein: Am 29. Juni bietet die Bürgerstiftung Wülfrath bereits die Aktion zum sechsten Mal an – von 10 bis 12 Uhr im WIR-Haus, diesmal mit Unterstützung des Zeittunnel-Teams.

Passend zum Jahresthema der Bürgerstiftung „Wülfrath blüht“ gibt es zu Beginn des Kulturfrühstücks diesmal einen Vortrag von Imkerin Gaby Meckenstock unter dem Titel: „Imkern ist das neue Yoga“. Bereits im siebten Jahr betreibt die Wülfratherin die Imkerei mit großem Fachwissen im eigenen Garten. Neben Informationen über das Leben von Königinnen, Bienen und Drohnen wird es im Vortrag auch um die Arbeit des Imkers im Laufe eines Jahres gehen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Frau Meckenstock für den Vortrag gewinnen konnten“, betont Peter Helmert, Vorstandsmitglied der Stiftung. „Wie auch im letzten Vortrag des Kulturfrühstücks unter dem Titel „Lebensräume für Tiere und Pflanzen“ wird der Natur- und Artenschutz im kommenden Vortrag eine Rolle spielen“.

Noch gibt es freie Plätze beim Frühstück mit Vortrag.

Eine Anmeldung für das Kulturfrühstücks und den Vortrag ist erforderlich unter www.neanderticket.de. Die Teilnahme kostet fünf Euro.

Weiterhin freut sich die Bürgerstiftung Wülfrath zur Realisierung von Projekten über Spenden. Bürgerstiftung Wülfrath: IBAN: DE44 3015 0200 0002 1654 39