Wülfraths Bürgermeister Rainer Ritsche hatte den
Wülfraths Bürgermeister Rainer Ritsche. Foto: Volkmann

Wülfrath. Bürgermeister Rainer Ritsche lädt Institutionen und Vereine dazu ein, sich für eine Förderung im Rahmen des Deutsch-Französischen Tags 2024 zu bewerben.

Der Deutsch-Französische Tag, der am 22. Januar 2024 stattfindet, stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, die enge Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich zu feiern und zu entdecken. Im Rahmen einer Ausschreibung des Bürgerfonds werden Projekte gesucht, die zwischen dem 18. und dem 28. Januar 2024 dazu beitragen, die deutsch-französische Freundschaft lebendig zu gestalten.

Bürgermeister Ritsche betont die Bedeutung dieser Fördermaßnahme: „Der Deutsch-Französische Tag ist nicht nur ein Symbol der historischen Freundschaft zwischen unseren Ländern, sondern auch eine Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger, aktiv daran teilzunehmen. Der Bürgerfonds ruft daher dazu auf, Projekte einzureichen, die die Vielfalt und Tiefe dieser Beziehung aufzeigen und erlebbar machen.“

Die Fördersumme beträgt bis zum 5.000 Euro. Mitmachen können unter anderem Vereine, Bürgerinitiativen, Städtepartnerschaften oder Stiftungen.

Antragsberechtigte Institutionen und Vereine sind eingeladen, ihre Ideen und Konzepte bis zum 12. November einzureichen. Die Projekte können zwischen dem 18. und 28. Januar 2024 stattfinden. Die ausgewählten Projekte erhalten nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch die Möglichkeit, ihre Initiative im Rahmen des Deutsch-Französischen Tags 2024 einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Weitere Informationen zur Einreichung von Projektvorschlägen gibt es hier: www.buergerfonds.eu.