Juri Tetzlaff moderiert die Veranstaltung. Foto: Jenny Sieboldt
Juri Tetzlaff moderiert die Veranstaltung. Foto: Jenny Sieboldt

Wuppertal. Im dritten Familienkonzert am Sonntag 1. März, in der Historischen Stadthalle Wuppertal entführen KI.KA-Moderator Juri Tetzlaff, das Sinfonieorchester Wuppertal und Dirigent Hartmut Keil die kleinen und großen Besucher ab 11 Uhr ins exotische Morgenland.

Die sinfonische Dichtung „Scheherazade“ von Nikolai Rimski-Korsakow beruht auf den Erzählungen aus „Tausendundeiner Nacht“. Genauso bildstark wie die Erzählungen ist auch die Musik: Basare und Teezeremonien, Bauchtänzer und Leibwächter sowie prachtvolle Schlösser und Gärten erklingen vor unserem inneren Auge.

Die beiden Hauptpersonen sind der Sultan Schahriar und die Geschichtenerzählerin Scheherazade, die viel Zeit und viele Erzählungen brauchen, bis sie sich am Ende ineinander verlieben.

Eine Besonderheit der Familienkonzerte des Sinfonieorchester Wuppertal ist das Mitspielstück. Die Noten für „Scheherazade verzaubert den Sultan“ können über die Website des Sinfonieorchester Wuppertal heruntergeladen werden. Zum Konzert bringen die jungen Besucherinnen und Besucher ihre Instrumente mit und spielen gemeinsam mit den Profimusiker_innen und unter Leitung von Hartmut Keil das Stück auf der Bühne.

Tickets sind bei der Kulturkarte erhältlich, Kirchplatz 1 in Wuppetal, unter der Rufnummer 0202 563 7666 oder online über www.neanderticket.de erhältlich.