Das Spiel zwischen der Einigkeit und dem SC Sonnborn endete unentschieden. Logo: TSV Einigkeit Dornap-Düssel
Das Spiel zwischen der Einigkeit und dem SC Sonnborn endete unentschieden. Logo: TSV Einigkeit Dornap-Düssel

Wülfrath. Der TSV Einigkeit hat im ersten Spiel des Jahres gegen den Bezirksligisten SC Sonnborn ein Unentschieden erreicht; Die Partie endete 1:1.

Anzeige

Es war ein munteres Spiel auf gefrorenem Kunstrasen, das die Besucher im Sonnborner Hafen zwischen dem Bezirksligisten SC Sonnborn und dem Kreisligisten TSV Einigkeit Dornap-Düssel geboten bekamen. Beide Mannschaften sahen in diesem Spiel eine gute Möglichkeit, sich auf die bald beginnende Rückrunde der Meisterschaftssaison 2018/2019 vorzubereiten.

Die erste Halbzeit war geprägt von einem vorsichtigen agieren beider Mannschaften. Ein Klassenunterschied war nicht erkennbar. Vielmehr erspielten sich die Gäste aus Wülfrath drei gute Tormöglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Der Gastgeber kombinierte zwar gefällig, konnte sich allerdings keine einzige echte Torchance gegen die aufmerksame Dornap-Düsseler Hintermannschaft erspielen. So gingen beide Mannschaften torlos zum Pausentee.

Trainer André Fischer machten dann von zahlreichen Wechselmöglichkeiten Gebrauch. Mit Noah Wormland und Fabian Wosnitza standen auch die zwei Winter-Neuzugänge vom SV Langenberg auf dem Platz. Beide zeigten gute Leistungen und rechnen sich Chancen aus, in die Stammelf zu kommen.

Die Gästeelf zeigte eine sehr ordentliche 2. Halbzeit. Es war Philip Carls, der in der 54. Minute die längst fällige Gästeführung zum 1:0 erzielte. Danach gestalteten die Gallier die Partie überlegen und hatten zahlreiche Möglichkeiten, die Führung zu erhöhen. Die Gastgeber konnten sich bei ihrem Torhüter bedanken, der die eigenen Mannschaft alleine im Spiel hielt. Ein einziges Mal setzte sich Sonnborn gekonnt auf der rechten Seite durch und eine gut getimte Flanke erreichte den eigenen Torjäger Nabil Aouni, der per Kopf vollstreckte. Trotz weiterer guter Spielansätze blieb den Gästen der verdiente Siegtreffer verwehrt, so dass man sich 1:1 trennte.

„Die Mannschaft hat ein wirklich ordentliches Spiel gegen den klassenhöheren Gegner abgeliefert. Alle eingesetzten Spieler haben sich angeboten, in die Stammelf berufen zu werden. Das lässt hoffen, dass die Mannschaft eine gute Rückrunde spielen wird. Will man etwas kritisieren, dann die mangelnde Torausbeute,“ zeigte sich der Dornap-Düsseler Vorsitzende Schultz zuversichtlich.

Am kommenden Sonntag wird die Reihe der Vorbereitungsspiele mit einem Heimspiel im Lhoist Sportpark fortgesetzt. Ein neuer Gegner muss gesucht werden, denn der eigentlich vorgesehene Gast aus Essen hat wegen seiner Teilnahme an der Essener Hallenmeisterschaft kurzfristig abgesagt.