Einsatz der Ratinger Feuerwehr am Montagabend an der Straße Am Ostbahnhof. Foto: Feuerwehr
Einsatz der Ratinger Feuerwehr am Montagabend an der Straße Am Ostbahnhof. Foto: Feuerwehr

Ratingen. Zu einem nach eigenen Worten „kuriosen Einsatz“ musste die Feuerwehr Ratingen am Montag um 21.27 Uhr an den Ostbahnhof ausrücken.

Ein Mann wollte an der Straße Am Ostbahnhof aus seinem Fahrzeug aussteigen. Aus unbekannten Gründen rollte dabei sein Wagen eine Treppe hinab und klemmte den Fahrer mit dem Bein zwischen Tür, Schweller und einem Treppengeländer ein.

Unmittelbar nach Eintreffen der Feuerwehr wurde das Fahrzeug als erstes gesichert, damit es nicht weiter abrutschen konnte. Gleichzeitig stiegen Retter in das Innere des Autos, um sich um den Eingeklemmten zu kümmern.

Nach dem Entfernen des Treppengeländers mit hydraulischem Rettungsgerät konnte die Autotür so weit geöffnet werden, dass das Bein frei kam.

Der gerettete Mann wurde sofort dem Notarzt übergeben. „Erstaunlicherweise hatte sich der Rentner außer einigen blauen Flecken und Abschürfungen keine weiteren Verletzungen zugezogen“, berichtet die Feuerwehr, so dass er auf eigenen Wunsch an der Einsatzstelle bleiben konnte.

Das Auto wurde von einem Abschleppunternehmer von der Treppe gezogen. Neben der Berufsfeuerwehr war auch der Löschzug Mitte im Einsatz.