Der Gabenzaun auf der Bahnhofstraße am Forum Niederberg in Velbert - eine von vielen Hilfsaktionen im Kreis Mettmann. Foto: Veranstalter

Kreis Mettmann. In Zeiten der Corona-Krise gibt es auch im Kreis Mettmann zahlreiche Hilfsangebote und kreative Wege, mit den Schwierigkeiten umzugehen. Hier berichten wir über solche Aktionen.

 

Listen über Lieferdienste

In den Städten gibt es auf verschiedenen Ebenen Listen über Lieferdienste. Wir geben hier die Links weiter.

In Wülfrath hat die Interessengemeinschaft „Wülfrath pro“ eine Liste erstellt:

http://wue-pro.de/%e2%9d%97%ef%b8%8faktuelle-wuelfrather-geschaefte-gaststaetten-und-dienstleister%e2%9d%97%ef%b8%8f/

In Mettmann gibt es schon länger eine Übersicht von „Mettmann Impulse“:

https://www.me-impulse.de/lieferservice

Velbert hat eine Liste über Lieferservice und Nachbarschaftshilfen:

https://www.velbert.de/fileadmin/user_upload/aktuelles/dateien-aktuelles/corona/Nahversorgung-Einkaufshilfen.pdf

In Heiligenhaus hat Stadtmarketing eine Liste zusammengestellt:

https://www.stadtmarketing-heiligenhaus.de/lieferservice.html?fbclid=IwAR3HrZEjVVb3mcqz-3ezsSJ0RPRjMfLs9AGpxdv982XegxIBi06QRkhvA6E

Mehr dazu lesen Sie unter: https://supertipp-online.de/2020/03/31/heiligenhaus-angebote-von-handel-gastronomie-und-handwerk-in-der-corona-krise/

Weitere Informationen über Heiligenhaus gibt es unter:

https://www.supyolo.de/index.php?cty=Heiligenhaus

Hilfe im Nonnenbruch

Der Bürgerverein Nonnenbruch in Heiligenhaus bietet Hilfe in der Krise an, zum Beispiel beim Einkaufen. Interessierte wenden sich an die Vorsitzende Angelika Binkowski-Nimmert unter der Telefonnummer 02056/59 99 33.

Hotline der ev. Kirche in Velbert

Seit einer Woche gibt es unter 0160 955 049 71 die Hotline der Ev. Kirchengemeinde Velbert. Die Einkaufshelfer sind am Start. Alles läuft reibungslos. Es können auch weiterhin noch Einkaufshelfer vermittelt werden. Ein Anruf genügt.

Wer Lust auf eine Unterhaltung hat, wer einsam ist und gerne mal wieder mit jemandem sprechen möchte, oder wer gerne auch selber auf diese Weise helfen möchte, meldet sich bitte bei der Hotline. „Hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer! Der Rückruf erfolgt dann kurzfristig“, schreibt die Kirchengemeinde.

Helfende Hände in Hetterscheidt

Der Vorstand des Bürgervereins Hetterscheidt hat eine Gruppe mit ehrenamtlichen Helfern zusammengestellt. Diese Gruppe unter dem Namen „Hetterscheidter für Hetterscheidter“ ist ab sofort in der Lage Unterstützung zu leisten, Einkäufe zu erledigen oder Medikamente bzw. Rezepte zu besorgen.

Hetterscheidter, die über 65 Jahre alt sind, ein geschwächtes Immunsystem haben, zu einer Risikogruppe gehören oder aus Sicherheitsgründen zu Hause bleiben müssen oder wollen, können sich melden. Unter den Telefonnummern des Anschlusses von Anna Bittner, Telefon 962096 oder Handy 0172 2021007, werden die Anfragen gesammelt und die Aufgaben an die freiwilligen Helfer verteilt. Auch weitere Helfer können sich hier melden.

SSVg Heiligenhaus: Fitness online und Geräteverleih

Die SSVg Heiligenhaus bietet ihren Vereinsmitgliedern einen kostenlosen Verleih von vereinseigenen Fitness-Geräten an. Wer sich etwas ausleihen möchte, meldet sich bis zum 4. April unter [email protected]
Außerdem gibt es ein Live-Online-Training „Fitness“ und „Zumba“. Interessierte Vereinsmitglieder erhalten dazu weitere Informationen unter [email protected]. Fitness-Videos der SSVg Trainer werden auf der Homepage www.ssvg-heiligenhaus.de veröffentlicht.

 

Malwettbewerb für Kinder mit dem „Theater Minestrone“

Das Wülfrather „Theater Minestrone“ hat die Proben für das nächste Stück „Die kleine Hexe“ eingestellt. Dank der Unterstützung von Bernd Kicinski von der „Kathedrale“ konnte der Premierentermin von Mitte Mai auf den 3. Oktober verschoben werden.

Für Kinder startet „Minestrone“ einen Malwettbewerb: „Was war Eure Lieblingsszene bei Käptn Sharky? Welche Figur hat Euch am besten gefallen? Schickt uns Eure selbstgemalten Bilder per Mail unter [email protected] und wir teilen alle eingegangenen Kunstwerke mit Euch in den socialen Medien. Unter allen Einsendungen verlosen wir drei Freikarten für „Die kleine Hexe“ im Oktober.“

Käpt'n Sharky und seine Crew stechen auch in Mettmann in See. Foto: Hannah Richter / Theater "Minestrone"
Käpt’n Sharky und seine Crew stechen in See. Foto: Hannah Richter / Theater „Minestrone“

Beratung in Partnerschafts- und Familienfragen auch in der Krise

Die Evangelische Beratungsstelle für Partnerschafts-, Familien- und Lebensfragen des Kirchenkreises Niederberg in Velbert bietet telefonische Einzelberatungen an. Diese Telefonberatungen kann jeder in Anspruch nehmen, der bereits Klient der Beratungsstelle ist. Es können sich aber auch Menschen ganz neu anmelden.

Die Evangelische Beratungsstelle steht damit auch für Fragen und Anliegen zur Verfügung, die sich aus den augenblicklichen Umständen ergeben. Die Beratungsstelle ist unter 02051-4297 zu erreichen. Persönliche Besuche in der Beratungsstelle sind derzeit nicht möglich.

TTC Heiligenhaus hilft Mitgliedern

Der Vorstand des TTC Heiligenhaus hat für seine Mitglieder eine Initiative zur Hilfe und Unterstützung im Alltag, zum Beispiel durch Erledigung wichtiger Besorgungen, gestartet. „Wir haben in unseren Reihen viele ehemalige Aktive, die den Risikogruppen angehören und somit auf Hilfe angewiesen sind“, berichtet der 1. Vorsitzende des TTC Heiligenhaus, Wolfgang Tillmann.

Zudem kann bei finanziellen Engpässen der monatliche Beitrag ausgesetzt werden. „In diesen Tagen und Wochen steht mal nicht der Sport im Vordergrund. Mit unserem Engagement möchten wir einen weiteren Beitrag für den Zusammenhalt unseres Vereins leisten und so den Gemeinsinn stärken“, erklärt Tillmann.

Mettmann: Essen „außer Haus“ im Henkelmann

Der AWO-Treff in Mettmann gibt Mittagessen ab sofort im Henkelmann aus. 50 Warmhaltebehältern sind im Einsatz und können gegen ein Pfand in Höhe von fünf Euro ausgeliehen werden, um darin die Mahlzeit nach Hause zu transportieren.

„Früher hat mein Vater einen Henkelmann mit zur Arbeit genommen, das war völlig normal,“ meint Einrichtungsleiterin Sabine Konrad. „Unser Küchenleiter Heiko Falkenstein hat uns alle noch einmal in Sachen Hygiene geschult“, so Konrad weiter. „Die Henkelmänner werden hier im Treff zusätzlich gründlich gereinigt und desinfiziert.“

Die Senioren sind froh, auf ihren gewohnten Essensservice nicht verzichten zu müssen. Auch, wenn das gemeinsame Essen derzeit entfallen muss. Wer nicht mobil ist, dem wird der Henkelmann übrigens auch nach Hause gebracht.

Informationen zum Mittagsangebot im Treff sind telefonisch möglich: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 02104/70753.

Verbraucherzentrale: Rat in vielen Fragen

Flüge fallen aus, Veranstaltungen werden abgesagt, Fitnessstudios geschlossen, Produkte im Supermarkt auf Vorrat gekauft. Die Corona-Krise verunsichert. Es ergeben sich jetzt viele Fragen nach Rechten und richtigem Verhalten. Die Verbraucherzentrale gibt Hinweise zur Orientierung im Verbraucheralltag: https://www.verbraucherzentrale.nrw/aktuelle-meldungen/gesundheit-pflege/coronapandemie-antworten-auf-wichtige-alltagsfragen-fuer-verbraucher-45691

Ratingen: Hilfe für Senioren

Wer kann Seniorinnen und Senioren in der Corona-Krise helfen? Antworten auf diese Frage hat die Stadt Ratingen zusammengestellt: https://supertipp-online.de/2020/03/25/ratingen-hilfe-fuer-senioren-in-der-corona-krise/

Philharmoniker spenden für Musiker

Die Essener Philharmoniker zeigen sich solidarisch mit ihren freiberuflichen Kolleginnen und Kollegen: Gemeinsam mit Generalmusikdirektor Tomáš Netopil und Intendant Hein Mulders hat das Orchester dem Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung eine größere Summe gespendet.

Das Geld kommt freischaffenden Musikerinnen und Musikern zugute, die aufgrund der derzeitigen Einstellung aller Kulturveranstaltungen keine Einnahmen mehr haben. Die Sammelaktion der Essener Philharmoniker ist noch nicht abgeschlossen, weitere Spenden an die Stiftung sind also möglich.

Mit ihrem solidarischen Beitrag folgen die Essener Philharmoniker einem bundesweiten Spendenaufruf der Deutschen Orchesterstiftung. Darin heißt es, dass im Gegensatz zu festangestellten Künstlern die Lage der freiberuflichen Musikerinnen und Musiker viel dramatischer sei: „Sie verlieren für die kommenden Monate ihre Lebensgrundlage. Sie haben keine Lohnfortzahlung. Keine Auftritte, kein Unterrichten, kein Geld. Nur wenige haben Rücklagen oder eine familiäre Absicherung.“

Der Nothilfefonds der Orchesterstiftung soll dabei helfen, die Zeit bis zur Einrichtung eines staatlichen Fonds zu überbrücken. Denn, so die Stiftung, „für viele könnte diese Hilfe zu spät kommen.“

Glocken läuten um 19.30 Uhr

Die Gemeinden im Kirchenkreis Niederberg beteiligen sich an der Initiative der Katholischen Bistümern und läuten die Kirchenglocken täglich um 19.30 Uhr. „Da es zur Zeit wegen des Corona-Virus keine Gottesdienste gibt, soll dieses gemeinsame Läuten zur Ruhe, zur persönlichen Andacht und zum Gebet einladen.

Darüber hinaus gibt es in den Gemeinden zahlreiche kreative Ideen, die Menschen trotz Kontaktverbots zu erreichen. Von diesen Ideen lassen sich nur einige hier aufzählen: Es wird viel telefoniert, um die Isolation allein lebender Menschen zu unterbrechen. In den Gemeinden Neviges, Velbert und Wülfrath gab es am vergangenen Sonntag Online-Gottesdienste. Diese soll es auch an den kommenden Sonntagen geben. In Düssel werden die Predigten als Podcasts ausgeliefert und auf dem Dönberg auf Papier gedruckt verteilt. Der Kirchenkreis veröffentlicht (beinahe) täglich ein Wort zur Mitte des Tages.“

Superintendent Buchholz betont: „Die Pfarrerinnen und Pfarrer vor Ort sind telefonisch erreichbar. Auch die Einrichtungen, wie z.B. die Evangelische Beratungsstelle, die Kindertageseinrichtungen oder die Verwaltung bleiben telefonisch erreichbar. Von Besuchen vor Ort ist aber gegenwärtig abzusehen.“ Er ist sicher, dass kreative neue Formen gefunden werden, den Zusammenhalt untereinander zu stärken.

Einkaufshilfe für Velbert, Wülfrath, Heiligenhaus

„Bleiben Sie zu Hause! Wir erledigen das für Sie!“ schreibt zum Beispiel der Velberter Verein „Clavis“: „Menschen, die Unterstützung bei Lebensmitteleinkäufen oder Medikamenten-Besorgungen benötigen, können sich gerne bei uns melden. Der Anrufer gibt seinen Namen, Telefonnummer, Adresse, die Einkaufsliste und das Budget durch, wobei der Einkaufswert 30 Euro nicht überschreiten sollte.

Die Einkaufshilfe gilt für Velbert, Wülfrath und Heiligenhaus. Je nach Frequenz erfolgt die Auslieferung noch am gleichen Tag.

Ein Mitglied von Clavis e.V. besorgt die Einkäufe und klingelt schließlich beim Empfänger. Wenn möglich, wird durch eine Sprechanlage der Gesamtpreis genannt und eine Quittung beigelegt. Der Empfänger steckt das Geld möglichst passend oder aufgerundet in einen Briefumschlag und legt ihn an die Tür. Danach wird die Einkaufstüte an der Tür positioniert und der Briefumschlag mitgenommen. Unser Ziel ist, den direkten Kontakt zu vermeiden.

Zu erreichen ist die Einkaufshilfe telefonisch unter 01789335177 oder per E-Mail [email protected]

Mehr über den Verein gibt es unter https://www.clavis-ev.de/

Bürgerhilfe in Heiligenhaus

In Heiligenhaus organisieren der gebürtige Inder Raj Kesavan und Mitstreiter/innen eine Bürgerhilfe. Auch hier erfahren Menschen Unterstützung, die nicht mehr selbst einkaufen können oder sollen. Die Bürgerhilfe ist unter der Rufnummern 015733147198 zu erreichen.

Mundschutz für die Kassiererin

Gaby Ziegler aus Wülfrath hat bei Lidl an der Kasse folgende Erfahrung gemacht:

„Ein junges Mädchen kassiert freundlich die Kunden ab, wartet den „Mindestabstand“ ab und dann bin ich an der Reihe. Sie strahlt mich herzlich an und sagt: „Kommen Sie – ich schenk Ihnen ein bisschen von meiner Händedesinfektion.“ Enfach so, nur um nett zu sein, schenkt sie ein wenig von ihrem „flüssigen Gold“ her an fremde Menschen. Ich fand diese kleine Geste total rührend und wir sprachen kurz… dass es jetzt an der Kasse Handschuhe gibt… aber leider keinen Mundschutz – den würde sie sich sehr wünschen.

Ich habe mir am nächsten Tag einen der begehrten Mundschütze besorgt, in einen Umschlag getan und „DANKE!!!!“ draufgeschrieben. Gleich mittags wieder zu Lidl an die Kasse und sie saß wieder da.

Ich hab gesagt:  „Erinnern Sie sich, dass sie mir gestern etwas Desinfektion geschenkt haben.. und sich so sehr einen Mundschutz gewünscht haben…?“  Ich hab ihr den Umschlag wortlos in die Hand gedrückt und sie schaute ungläubig hinein…. Mit strahlendem Lächeln nahm sie ihn entgegen und drückte ihn soooooo dankbar ans Herz… dieses rührende Lächeln war ein unglaublich gutes Gefühl – ich kam mir vor wie ein „Engel“ und diese kleine Geste hat mich unheimlich GLÜCKLICH gemacht… und sie begleitet mich immer noch. Auch so etwas kann aus diesen Zeiten entstehen…“

Hotline und Online-Gottesdienst in Velbert

Die evangelische Gemeinde in Velbert hat unter der Telefonnummer 0160 95504971 ein Hilfsangebot ins Leben gerufen. Mit einem großen Banner an der Christuskirche wird für die Aktion geworben, denn niemand, der Hilfe braucht soll in diesen Tagen allein bleiben müssen. Dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr ist die Hotline besetzt. Außerhalb der Sprechzeiten kann man gerne eine Nachricht hinterlassen. Egal, ob man helfen möchte oder Hilfe braucht, unter dieser Nummer werden die Menschen zusammengebracht.

Auch ein erster Online-Gottesdienst hat am Sonntagvormittag stattgefunden. Er war mit 140 zugeschalteten Teilnehmern gut „besucht“. Unter http://kirche-velbert.de findet man den aktuellen Gottesdienst. Auch die kommenden Gottesdienste werden, solange die Ausgangsbeschränkungen bestehen, online zu sehen sein.

„Hier leben nette Menschen“

Brigitte und Robert Pohl aus Heiligenhaus berichten: „Der Bürgerverein Hetterscheidt hat (…) schriftlich seinen Mitgliedern, besonders den Älteren, seine Bereitschaft zur Hilfe jeglicher Art  angeboten. Ich bin von drei jungen Familien aus der Nachbarschaft angesprochen worden, da ich fast 76 bin und mein Mann 79 Jahre alt ist, wir mögen doch bitte zu Hause bleiben und sie wollen für uns einkaufen. Noch sind wir alle gesund. Und wir sind dankbar, dass sich in dieser Zeit zeigt, hier leben nette Menschen, keine Egoisten. Bleibt alle gesund!“

St. Michael und Paulus Velbert

Die Katholische Kirchengemeinde St. Michael und Paulus Velbert bietet die Vermittlung von Hilfe für Menschen der Coronavirus-Risikogruppe an, insbesondere für Einkäufe. Zwischen 8 und 12 Uhr ist täglich werktags eine Hotline unter der Nummer 015901731993 verfügbar.

Bücher an der Ladentür

Die Buchhandlung Kape in Langenberg vermeldet: „In Absprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Velbert bleiben wir während unserer Ladenöffnungszeiten mit einem Buchverkauf ab Ladentür aktiv. Außerdem bieten wir einen kostenlosen Lieferdienst für interessierte Kunden. Somit erhalten wir die Versorgung mit Büchern, Hörbüchern und Beschäfftigungsmaterialen für alle aufrecht. Alle Schüler und Schülerinnen, für die von den umliegenden Schulen Lektüren für die Hausarbeiten bei uns hinterlegt sind, bleiben aufgefordert das Unterrichtsmaterial abzuholen.

Bestellungen sind telefonisch 02051/3761, per E-Mail an [email protected] und über unseren Webshop buchhandlung-kape.de möglich.

Schnelle Hilfen in Mettmann

In Mettmann waren sie am schnellsten: Die Gemeinschaft „Mettmann Impulse“ informiert über Lieferdienste, der AWO-Treff bietet einen Essensservice an, Mettmann Sport und die evangelische Kirche helfen bei Einkäufen. Mehr dazu steht unter: https://supertipp-online.de/2020/03/17/coronavirus-immer-mehr-unterstuetzungsangebote-in-mettmann/

Nachbarschaftshilfe in Wülfrath

Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde und die AWO arbeiten bei der Nachbarschaftshilfe in Wülfrath zusammen. Wie die zu erreichen ist, steht unter https://supertipp-online.de/2020/03/20/einschraenkungen-durch-coronavirus-wuelfrather-awo-unterstuetzt-nachbarschaftshilfe/

Gabenzaun in Velbert

Mit einem Gabenzaun wollen Menschen aus Velbert jenen helfen, „die den Lebensmittelpunkt Straße haben“. Sie hängen gepackte Tüten an einen Zaun auf der Bahnhofstraße am Forum Niederberg. Mehr dazu steht unter: https://supertipp-online.de/2020/03/23/solidaritaet-in-zeiten-der-corona-krise-gabenzaun-in-velbert-eingerichtet/

Liste der Lieferer in Velbert

Die Stadt Velbert hat eine Liste der Nahversorger erstellt, die ihre Waren bis an die Haustüre liefern. Mehr dazu unter: https://supertipp-online.de/2020/03/24/velbert-einkaufshilfe-fuer-personen-aus-risikogruppen/